Grand Strategy


Für Strategen und Feldherren

Rollenspiele


Für Abenteurer und Krieger

Shooter


Für Sniper und MG-Schützen

Sportspiele


Für Grätscher und Ballkünstler

Join us!


Mach mit bei uns!

Skreis Gebrabbel: Elder Scrolls Online Beta

am 05.03.2014
Ich zocke haufenweise Single Player Rollenspiele und bin mittlerweile auch durch etliche Online-Rollenspiel-Reiche gezogen. Das war für mich am letzten Wochenende Grund genug, mal einen Blick auf die Elder Scrolls Online Beta zu werfen. So richtig glücklich bin ich mit meinem ersten Eindruck des Spiels allerdings nicht. ESO - Logo (Quelle: Bethesda) (mehr…) Weiterlesen

Final Fantasy XIV: A Realm Reborn – Meine Meinung zur Closed-Beta

am 24.07.2013
Final Fantasy XIV war ja bekanntermaßen nicht so der Knaller. Also hatte Square Enix sich kurzerhand dazu entschlossen, das komplette Spiel zu überarbeiten. Im August wird die überarbeitete Fassung unter dem Namen Final Fantasy XIV: A Realm Reborn nun endlich erscheinen. Final Fantasy XIV - A Realm Reborn - Logo (Quelle: Square Enix) Hier sind einige Eindrücke aus der geschlossenen Beta-Phase. (mehr…) Weiterlesen

Forsaken World – Trailer

am 23.05.2011
Einen extrem coolen, geradezu kinoreifen Trailer hat uns der MMO-Publisher Perfect World für das neue Online-Rollenspiel FORSAKEN WORLD spendiert. Im Spiel, das sich im Moment noch in der Open Beta befindet, wählt ihr eine von fünf Rassen aus, rüstet euch aber gemeinsam zum Kampf gegen den mächtigen Dämon Dysil und seine finstere Armee. Weiterlesen

Forsaken World

am 23.05.2011
Forsaken_World_In der Falle (quelle: perfectworld)Kalifornien gilt ja gemeinhin als recht heiß und auch nicht gerade wenig freizügig, auch wenn das die angeblich so frommen Amerikaner nicht gerne hören wollen. Kein Wunder also, dass FORSAKEN WORLD, das neue Online-Rollenspiel des kalifornischen MMO-Anbieter Perfect World nicht mit Reizen der weiblichen Charaktere geizt. Doch auch sonst macht das Spiel keine schlechte Figur. Jetzt kostenlos spielen Atmosphäre Die Story um zürnende Gottheiten und einen Kampf der Rassen auf der Welt gegen mächtige Dämonen ist zwar eigentlich auch nur wieder eine Fantasygeschichte, aber immerhin eine gut durchdachte. Die Idee, dass alle Spieler letztlich einen Feind haben, macht sich in den Gilden und Partys bemerkbar, auch wenn es trotzdem PvPs gibt. Die grafische Umsetzung tut ein Übriges, um in FORSAKEN WORLD für eine ordentliche Stimmung zu sorgen. Grafik / Sound Die Umgebungsgrafik ist leider in der jetzigen Betaphase noch etwas trist und wird sich wohl auch nicht mehr grundlegend ändern. Dafür sind die Figuren und Effekte hübsch und detailliert – und das gilt nicht nur für die weiblichen Wesen mit den großen Argumenten. Die Musik und die Soundeffekte werden zwar keinen Grammy gewinnen, sind aber auch nicht über Gebühr nervig. Gameplay Das Ernüchterndste gleich vorab: Gameplaytechnisch ist FORSAKEN WORLD weder sonderlich innovativ, noch reissen die bekannten Featureumsetzungen Bäume aus. Quests, Klassen, Crafting, Pets… alles ist nette Rollenspiel-Hausmannskost. Das Spiel punktet aber in der Spielmotivation, denn mit jedem Zehnerlevel (Level 10, 20, 30 usw.) gibt es neue Möglichkeiten und die möchte man dann ja bitteschön auch mal ausprobieren. Die Quests und das Monster metzeln läuft auch nicht so nervig ab wie bei vielen anderen, zumal es auch eine Autopilotfunktion gibt, bei der unser Charakter die Strecke zur Questerfüllung selbst abläuft. In vielen Monstergruppen gibt es außerdem eine Art Alphatier, das oft nette Items fallen läßt und so unseren Sammeltrieb steigert. Mit steigendem Level wird auch der integrierte Terminkalender immer voller. Neben den regulären Quests gibt es häufig Events, die zur großen Jagd nach Gegenständen und Erfahrungspunkten blasen. FORSAKEN WORLD bietet uns also nicht wirklich viel Neues, dafür das Bekannte nett verpackt, leicht zugänglich und atmosphärisch stimmig serviert. Einzelspieler / Mehrspieler Natürlich verfügt das Spiel auch über die unverzichtbaren Multiplayer-Modi wie Gilden und PvP-Kämpfe. Letztere sind allerdings erst ab Level 30 möglich. Das ist aber auch ganz gut so, denn außerhalb der sicheren Zonen in den Städten ist man dann Freiwild für eine ganze Menge PvP-Jäger und bei Niederlagen kann man schonmal das ein oder andere Item verlieren. Fazit Witzigerweise gibt es in der derzeit laufenden Open Beta einen klaren Frauenüberschuss was die Charaktere angeht. Ob das wohl an den üppigen digitalen Kurven liegt? Vielleicht spielen aber auch wirklich viele Frauen FORSAKEN WORLD, denn es ist einsteigerfreundlich, stimmungsvoll und geht locker von der Hand. Auf jeden Fall ist es einen Blick wert, zumal die meisten kostenpflichtigen Items im ansonsten gratis zu spielenden Game eher kleinere Vorteile (größerer Rucksack, schnelleres Reittier) bringen. Weiterlesen

Mythos in die Open Beta gestartet

am 13.04.2011
Das ungeduldig erwartete Online-Rollenspiel MYTHOS ist nun endlich in die Open Beta gestartet. Nachdem bereits Tausende glücklicher Rollenspielfans die begehrten Keys zur Closed Beta abgriffen, ist der Zugang nun für alle offen. Die Macher des kostenlosen Hack N Slay MMOs werden die kurze Phase bis zum offiziellen Release am 28. April wohl nur noch für das Feintuning nutzen, denn im Großen und Ganzen erschien das Spiel bereits in der geschlossenen Testphase gut ausgereift. Für bereits teilnehmende Kämpfer gibt es neue Gebiete zu erkunden und der Level Cap wurde erhöht. Neulinge hingegen können die Open Beta nutzen, um sich vor dem offiziellen Release in zwei Wochen mit dem Spiel vertraut zu machen. Neben dem kostenlosen Download gibt es MYTHOS übrigens dann auch als Box-Version für 9,99 € im Handel, die einige Vorteile bringt. Weiterlesen

Jade Dynasty

am 25.01.2011
Nicht eine x-beliebige Asia-Grinder-Adaption zu veröffentlichen, das dürften sich die Publisher von PerfectWorld Europe vorgenommen haben, als sie JADE DYNASTY auf den europäischen Markt vorbereiteten. Tatsächlich bietet das Online-Rollenspiel eine Reihe wirklich interessanter Funktionen. Vor allem das mystische fernöstliche Setting und die vielfältigen Multiplayer-Features wissen auch hierzulande zu begeistern. Jetzt kostenlos spielen Atmosphäre In JADE DYNASTY geht es um einen schon ewig währenden Kampf zwischen Menschen und Athanern, gottähnlichen Wesen, die die Welt lieber für sich haben möchten. Die Story ist durch eine chinesische Buchvorlage inspiriert und wirkt sehr geheimnisvoll und gut durchdacht. Pro Rasse gibt es nochmal vier bis fünf Fraktionen, die alle ihre spezielle Geschichte haben und dementsprechend ein gewisses Teil im Gesamtpuzzle bilden. Der Stil des Spiels ist zwar typisch asiatisch, aber nicht zu kitschig. Stimmungsmäßig kann man dieses MMO als sehr gelungen bezeichnen. Grafik / Sound Technisch wirkt JADE DYNASTY schon ein wenig veraltet, obwohl das Spiel erst 2009 fertiggestellt wurde. Die Grafik ist zwar ganz nett anzusehen, aber doch nichts besonders Herausragendes. Wer den malerisch-fantasiereichen Stil mag, der dürfte allerdings zufrieden sein. Die Musik und die Soundeffekte sind in Ordnung und nerven nicht. Gameplay Nach der üblichen Charaktererstellung beginnt man das Spiel mit einigen Grundlagen-Quests. Die Steuerung funktioniert entweder mit der Maus oder per WASD. Eine Auto-Wegfindung erleichtert das Absolvieren der Aufgaben. Bereits in den ersten Spielstunden bemerkt man, daß es so ganz ohne Grinden nun doch nicht funktioniert. Also metzelt und levelt man fröhlich vor sich hin und freut sich schon bald über besseres Equipment und neue Attacken. Der Talentbaum und die auszubauenden Fähigkeiten sind in JADE DYNASTY wirklich überdurchschnittlich. Jede der Fraktionen kann sich individuell auf ganz verschiedene Weise entwickeln und kaum ein Kämpfer gleicht dem anderen. Auch die mitgeführten Gegenstände können bei Bedarf aufwändig verbessert werden, also etwa mit Zaubern belegt oder durch Amulette verstärkt. Mit steigendem Level schaltet man immer wieder neue Funktionen frei. Das sorgt für eine stetige Motivation. Ab Level 20 darf man zum Beispiel in einer Gilde mitmischen, ab Stufe 35 kann man sich ein Pet anschaffen, das übrigens ab einem bestimmten Alter nicht mehr mitkämpfen kann. Ganz witzige Idee, so ein Vorruhestandsdrache. Ein innovatives, aber auch umstrittenes Feature sind die Esper. Das sind magische Wesen, die sich quasi auf bestimmte Aufgaben programmieren lassen. Loggt man sich aus, führen die Esper diese Befehle aus und spielen sozusagen für einen weiter. Was auf den ersten Blick wie eine sehr bequeme Art zu leveln aussieht, ist aber eben auch ein Bot, der die Balance im Spiel stören könnte. Einzelspieler / Mehrspieler JADE DYNASTY sieht eine Reihe von Mehrspieler-Features vor, die oft ein gutes Teamwork belohnen. So gibt es etwa spezielle Teamquests. Eine tolle Sache ist das Einführungssystem. Ab Level 60 können sich erfahrene Recken einen Noob als Lehrling nehmen und ihn ins Spiel einführen. Zur Belohnung gibt es Erfahrungspunkte und spezielle Items. Natürlich gibt es in JADE DYNASTY auch die beliebten Gilden und sogar Gilden-Allianzen aus hunderten von Spielern. PvP-Action findet in stufenabhängigen Arealen statt, in denen es häufig nette gedroppte Items einzusammeln gibt. Fazit JADE DYNASTY hat kein absolut neues Spielprinzip oder erfindet das Genre neu. Im Grunde geht es wieder ums Monsterkillen und Charakter skillen, um Quests und Clans und die Beherrschung der Spielewelt. Doch haben sich die Entwickler hier endlich mal Mühe gegeben, innovative Features einzubauen und dazu noch den Rest sauber umgesetzt. JADE DYNASTY ist ein sehr gutes Rollenspiel mit einer dichten und geheimnisvollen Atmosphäre und einigen tollen Funktionen in den Bereichen Gameplay und Multiplayer. Weiterlesen

Freedom Resist – Trailer

am 30.12.2010
Wir schreiben das Jahr 3000. Die Erde ist von Aliens verwüstet. Nun ist es an dir, dich ihnen entgegenzustellen. Benutze futuristische Waffen und fortschrittliche Technologien, um die Aggressoren in Red Moons Browsergame FREEDOM RESIST zurückzuschlagen. Weiterlesen

Freedom Resist

am 30.12.2010
(quelle: red moon)Die deutsche Browsergameschmiede Red Moon Studios ist hinlänglich bekannt für gute Rollen/Strategiespiele wie „Monsters Army“ oder „Knight Fight“. Dabei behalten die Macher stets bewährte Prinzipien bei und verfeinern diese mit jedem neuen Setting. In FREEDOM RESIST erwarten uns mal keine Ritter oder Vampire, sondern böse Außerirdische in der Zukunft. Diese haben es im Jahre 3000 geschafft, fast die ganze Menschheit auszurotten. Jetzt kostenlos spielen Atmosphäre Spiele dieser Art im Weltraum gibt es nun auch nicht wenige. FREEDOM RESIST präsentiert dieses Setting aber zumindest etwas weniger ernst als mancher Konkurrent. Die Figuren kommen im Mangastil daher und selbst die tödlichsten Phaserwaffen sind hübsch bunt gezeichnet. Das schafft zwar nicht gerade die passende Stimmung für so ein Endzeitszenario, aber lockert das Ganze erheblich auf. Grafik / Sound Die Grafik hebt sich nicht sonderlich von anderen Browsergames dieses Genres ab. Durch den comicartigen Stil wirkt aber alles sehr stimmig. Es wird nicht versucht, mit den limitierten Mitteln eines Browsergames Realismus abzubilden und das ist auch gut so. Im Gegensatz zu den meisten anderen Spielen dieser Art gibt es sogar einige Soundeffekte. Insgesamt ist die Präsentation gut gelungen, aber nicht überragend. Gameplay In FREEDOM RESIST schlüpft man in die Rolle eines der wenigen verbliebenen Widerstandskämpfer gegen die außerirdische Invasion oder aber in die Haut eines Aliens, das genau diese letzten Menschen bekämpfen will. Das Besondere: Je nachdem, wie man sich im Spielverlauf verhält, kann man auch später noch die Seiten wechseln, unabhängig von der gewählten Rasse. Greift man also als Mensch zu oft andere Menschen an, so tendiert man langsam aber sicher in Richtung Alienfront. In der Basis bereitet man sich zunächst auf die Kämpfe vor, das heißt man rüstet seinen Charakter aus oder trainiert seine Attribute und Skills. Dann geht es hinaus auf das Schlachtfeld, wo möglichst gleichstarke oder stärkere Gegner besiegt werden sollten, damit man seinen Charakter hochleveln und sein Creditkonto füllen kann. Zwischen den Kämpfen kauft man neue Items oder baut seine Basis aus, was einem vor allem Vorteile in der Regeneration bringt. Zahlreiche Artefakte und Module sorgen hier für Abwechslung und ein wenig strategischen Reiz. Insgesamt spielt sich FREEDOM RESIST recht flott und benötigt keine große Aufmerksamkeit. Es ist daher ideal, um es nebenbei im Browser laufen zu lassen und nur ab und zu mal rüberzuwechseln, wenn ein neuer Kampf ansteht. Einzelspieler / Mehrspieler Schon ab Stufe 5 darf man in FREEDOM RESIST sein eigenes Bündnis gründen. Das bringt wie üblich viele Vorteile und ist gerade in späteren Phasen überlebenswichtig. Das gesamte Spielprinzip basiert auf PvP-Kämpfen, doch eine aktive Kommunikation ist oft überflüssig. Es stehen aber dennoch community-typische Foren zum Austausch zur Verfügung. Fazit FREEDOM RESIST ist nicht wirklich innovativ, sondern setzt auf bewährtes Gameplay und die bekannte Spielmechanik eines Browser-Rollenspiels. Das Setting ist mal eine Abwechslung zum Fantasy-Einheitsbrei. Wie immer gibt es einen Premium-Account. Dieser ist bei Red Moon relativ günstig und umfaßt einige tolle Features. Doch auch in der kostenlosen Variante bietet dieses Spiel durchaus Spielspaß, ohne dabei besonders zu glänzen. Weiterlesen
ältere Artikel »»