Grand Strategy


Für Strategen und Feldherren

Rollenspiele


Für Abenteurer und Krieger

Shooter


Für Sniper und MG-Schützen

Sportspiele


Für Grätscher und Ballkünstler

Join us!


Mach mit bei uns!

Minecraft: besser erst ab 16 Jahren

am 26.09.2011


Was passiert, wenn jüngere Minecraft-Spieler auf neue Mobs aus der Version von 1.8 treffen, zeigt dieses Video ganz vorzüglich. Sound etwas aufdrehen, der Ton kommt etwas leise rüber. An alle Eltern: hütet Eure Kinder vor Minecraft! Lasst sie lieber sowas hier spielen.

Mehr zum Thema


Über den Author: Nekhster

13 Kommentare

  • LoL schrieb am 10/1/2013, um 17:58:

    Ganz ehrlich so ein behindertes kind eh ich lach mich schlapp soll doch einfach aufhören zu spielen omg

  • WandetLP schrieb am 21/5/2013, um 18:10:

    Pua alter ich habs mir nochmal angesehen und mein kleiner bruder der 6 hat
    Nicht mal angst von dem alter das ist ja so ab artig

    • DeineM schrieb am 06/6/2015, um 01:20:

      Lern Deutsch, du abartiges, debiles Kind. Eine Schande für das Bildungssystem. Du Missbgeburt, frag deine Eltern statt neuer Spiele um Nachhilfe. Ganz viel davon brauchst du!

  • WandetLP schrieb am 21/5/2013, um 18:11:

    Ich glaube ernsthaft das der zum psychiater soll oder so

    • DeineM schrieb am 06/6/2015, um 01:21:

      Ich glaube ernsthaft, dass du noch ziemlich lange Schule gehen solltest, Missgeburt.

  • yamec schrieb am 24/5/2013, um 13:05:

    Man minecraft ist harmlos und hört auf zu beleidigen

  • Ronnie schrieb am 03/7/2014, um 00:01:

    Mann seit ihr alle behindert. Lernt zuerst mal richtig Deutsch. Ihr seit ein peinlicher Haufen Kindsköpfe. Ein IQ weniger und ihr würdet alle in die Küche scheissen.

    • Thomas schrieb am 03/7/2014, um 20:20:

      Laut dem Beststeller von Herrn Duden schreibt man “seid” mit ‘d’, sofern es sich nicht auf die Zeit bezieht, “scheißen” mit “ß” und der Satzanfang mit “Mann” ist auch falsch, da hier ein ‘n’ zuviel getippt wurde.

      ErSt DiE eIgEnEn TeXtE kOrReKtUrLeSeN, bevor man andere Nutzer anmeckert. ;-)

  • Tom schrieb am 02/10/2014, um 19:02:

    Nein, Minecraft ist nicht harmlos, einen 6 Jährigen Kind würde ich es nicht spielen lassen, wenn man einige Zeit im Spiel verbracht hat, so wird gerade durch die Ego Perspektive und dem Überlebensmodus ein starker Identifikationsfaktor geschaffen, der einen nicht nur Süchtigmachend in diese Lego Welt hineinzieht, sondern einen auch geradezu Mitfiebern lässt. Jenes kann dann durchaus zu Schreckensmomenten führen, wenn mal wieder ein fieses Monster hintereinen auftaucht und das selbst bei mir, mit ü30, diesen Gruselfaktor, den das Spiel ohne Zweifel hat, Zombies u.co, klassifizieren es in meinen Augen u.a als nicht geeignetes Spiel für kleine Kinder. Vom Suchtfaktor dabei mal ganz abgesehen, der sogar noch schwerer wiegt, dem man das Kind aussetzt ….

  • stefan schrieb am 17/12/2014, um 16:10:

    Nur weil der geweint hat

  • stefan schrieb am 17/12/2014, um 16:12:

    ich bin 11 und dieses spiel ist harmlos und nicht dumm

  • Anton Moetz schrieb am 11/1/2015, um 11:26:

    Sie haben offenbar überhaupt keine Ahnung von der Materie, sondern haben nur ein mehr oder minder “schockierendes” Video gesehen und voreilige, falsche Schlüsse gezogen. Hätten Sie sich nur eine Minute damit auseinandergesetzt, hätten Sie erfahren, dass diese “furchtbaren” Mobs jederzeit deaktivierbar sind, und dadurch Minecraft wohl eher zum kindertauglichen, auch gemeinsamen Spiel wird.

  • sabayo schrieb am 02/3/2015, um 02:19:

    Wenn das mal keine Satire ist… Ich hoffe es, anderenfalls entblößen Sie sich als vollkommen ahnungslos bezüglich Minecraft.
    Anton Moetz hat vollkommen recht. Sie beurteilen Minecraft, ein wirklich unheimlich komplexes und vielseitiges Thema, einzig und allein nach einem dubiosen YouTube-Video wie diesem, ohne sich jemals wirklich mit der Materie auseinandergesetzt zu haben. Wie mein Vorredner bereits schrieb, lassen sich die Monster, zumindest im Singleplayer-Modus, jederzeit deaktivieren. Ich, meinerseits 16 Jahre alt und begeisterte Minecraftspielerin, halte besagtes Spiel entgegen Ihrer (mehr oder minder gerechtfertigten) Meinung sogar für äußerst pädagogisch wertvoll, da es Kreativität und Einfallsreichtum fördert. Beim Bauen in Minecraft, insbesondere im Kreativmodus, kann man seiner Fantasie komplett freien Lauf lassen, Häuser, Arenen, ganze Städte oder sogar einen funktionierenden 16-Bit-Prozessor konstruieren. (Glauben Sie nicht? Geben Sie “Working 16-Bit Computer in Minecraft” bei YouTube ein. Das alles wurde nur mithilfe von Redstone erbaut, dem Minecraft-Äquivalent zu realen elektronischen Schaltungen… Aber das wüssten Sie ja bereits, hätten Sie sich tatsächlich damit beschäftigt. )
    Es gibt in Schweden sogar einige Schulen, welche Minecraft zu edukativen Zwecken im Unterricht einsetzen – zur Förderung ebenjener Fähigkeiten. (Glauben Sie auch nicht? Google ist Ihr Freund!)
    Beschäftigten Sie sich mit Minecraft und Sie werden sehen, dass dieser Artikel unwahr ist. :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>