Grand Strategy


Für Strategen und Feldherren

Rollenspiele


Für Abenteurer und Krieger

Shooter


Für Sniper und MG-Schützen

Sportspiele


Für Grätscher und Ballkünstler

Join us!


Mach mit bei uns!

Black Ops: Treyarch-Boss spielt Bugs herunter

am 18.02.2011
Quelle: ActivisionDer Kollege Brian Crescente von Kotaku hatte jüngst Gelegenheit zum Gespräch mit Mark Lamia, seines Zeichens Chef von Treyarch – dem Studio, das diie neueste Auskopplung aus dem Call of Duty-Franchise zu verantworten hat. Ganz berechtigt stellte Crescente die Frage nach den zahlreichen Bugs, mit denen Black Ops vor allem nach dem Release zu kämpfen hatte (die dem Spiel nicht nur den Spitznamen ‚Bug Ops‘ einbrachten, sondern sogar handfeste Proteste von der unabhängigen Spieler-Vereinigung Gamer’s Voice zur Folge hatte). Mark Lamia gab sich überrascht und wollte von Bugs nichts wissen. Das Thema spielte er einerseits schnell herunter und sagte: „Wir wissen, dass es ein Fakt ist, dass der Großteil [der Spieler] diese Art von Erfahrungen nicht hat. […] Das soll aber nicht heißen, dass es keine Ausnahmefälle gibt“, sagte Lamia weiter. „Wenn wir von etwas hören, ist es ja nicht so, dass wir nichts tun würden.“ Das mag durchaus richtig sein: aber spätestens mit einem ausgedehnten Loblied auf die zahllosen Tests, die mit dem Titel vor der Veröffentlichung durchgeführt wurden, verrannte sich Lamia in eine PR-Sackgasse. Es mag schön und gut sein, dass Treyarch sein eigenes, riesiges QA-Team hat, das das Spiel ausführlich getestet hat – bei dem Ergebnis, das allerdings letztlich auf den Markt kam, ist die große Anzahl an Testern aber eher ein Armutszeugnis. Vielleicht sollte Treyarch beim nächsten Titel einfach weniger Tester anstellen – aber welche, denen Bugs auch tatsächlich auffallen – oder was meint Ihr? Weiterlesen

Black Ops: First Strike kommt Ende März für PC

am 11.02.2011
Quelle: ActivisionActivision veröffentlichte vor kurzem erste Zahlen zum ersten DLC-Paket für Call of Duty: Black Ops. Der zunächst Xbox-exklusive DLC wurde innerhalb der ersten 24 Stunden bereits 1,4 Millionen mal heruntergeladen. Eine beeindruckende Zahl im angesicht des gepfefferten Preises, den die User auf den digitalen Tisch legen dürfen, um fünf neue Maps zu bekommen. Im Rahmen der selben Mitteilung gab Activision die Release-Zeiträume für die restlichen Plattformen bekannt: für die PS3 erscheint der DLC bereits Anfang März, wir PC-Gamer müssen uns noch bis zum „Ende des Quartals“ gedulden. Irgendwann vor Ende März bekommen auch wir Computerspieler das DLC-Paket angeboten; ob wir es dann überhaupt noch haben wollen, ist die Frage… Weiterlesen

Black-Ops-Olin: Zickige Gamer hemmen Entwicklung?

am 02.02.2011
Quelle: ActivisionDer Community-Manager von Call of Duty: Black Ops hat im Gespräch mit den Kollegen von NowGamer (via CVG) seinem Ärger über allzu zickige Gamer Luft gemacht und bezichtigt die kritischen Fans, neue Entwicklungen und Innovationen damit zu behindern. Josh Olin sagte: „Als ein Community Manager, der täglich in der Welt der (sozialen) Medien lebt, finde ich die Videospielkultur bewegt sich in eine negative Richtung, während die Technologie und sozialen Medien wachsen. Anstatt mit ihnen zu wachsen, ist der Trend eine umgekehrte Evolution. Mehr und mehr Gamer vergessen, worum es in dieser Industrie überhaupt geht. Es ist eine kreative Industrie – die kreativste Art von Unterhaltung, die es gibt. Zu viele Entwickler, die neue Dinge ausprobieren, werden verbrannt von ‚Experten‘ und wütenden Fans, die dagegen sind, manchmal um Willen des Dagegen-Seins. Das Einzige, was diese Haltung erreicht, ist dass Kreativität und Innovation noch weiter gehemmt werden“, resümierte der Community Manager. In unseren Augen ist das reichlich viel Quark, den Olin da von sich gibt. Das Jahr 2010 hat wie kein anderes zuvor gezeigt, WIE offen wir Gamer gegenüber neuen, frischen Ideen sind. Minecraft, das Humble Indie Bundle und hunderte, ja tausende kleiner Indie-Games werden von uns mit offenen Armen aufgenommen. Das sind die wahren Innovatoren: und die werden von uns auch gebührend für Ihre Arbeit entlohnt. Nicht nur mit Lob, sondern mit harter Währung. Nicht umsonst hat Minecraft bereits einen zweistelligen Millionenbetrag eingespielt. Josh Olin ist darüber überhaupt nicht in der Position, um sich über negativistische Gamer zu beschweren: Black Ops ist in keinster Weise ein innovatives Produkt, sondern eine Geldmaschine – der es nicht nur an Kreativität und neuen Entwicklungen mangelt, sondern auch an gründlicher und bugfreier Programmierung. „Die“ Gamer sind nicht an sich zickig und wütend; sie sind es im Umfeld von Olin einfach nur deshalb, weil sie mit dem billigen Massenprodukt seines Studios unzufrieden sind. Der gute Olin sollte vielleicht darüber nachdenken, zu einem Indie-Studio zu wechseln: dann würde er nämlich feststellen, dass wir Gamer nicht an sich zickig und wütend, sondern neugierig und sehr begeisterungsfähig sind. Weiterlesen

Black Ops: Zombie-Map Ascension mit Video

am 01.02.2011
Still aus dem Ascension-Video (Quelle: Activision)Morgen erscheint (leider zunächst nur für die Xbox 360) das erste DLC-Paket für Call of Duty: Black Ops. Nachdem lange nur wenig über die neue Karte für den Zombie-Modus bekannt wurde (außer dass sie Ascension heißt und im DLC enthalten sein wird) zeigt nun ein neues Video, das jüngst auf YouTube veröffentlicht wurde, jede Menge neue Details. Das Video beinhaltet nicht nur minutenlanges Gameplay der Karte, sondern wird auch noch von einem Kommentar von Josh Olin begleitet, der uns einige der neuen Features erklärt, die die Map mitbringen wird. Zum Beispiel russische Matrjoschka-Puppen, die in Ascension als Handgranaten dienen. Oder die „Black Hole Bombs“, die kleine schwarze Löcher auf die Map zaubern, in der Zombies spurlos verschwinden. Oder die Tatsache, dass die Hunde in Ascension durch kleine fiese „Space Monkeys“ ersetzt werden:
Weiterlesen

Black Ops: Am Wochenende doppelte XP

am 01.02.2011
Schon kurz nach dem Release des Entertainment-Meilensteins Call of Duty: Black Ops hatten sich immer wieder Gerüchte um ein Double-XP-Weekend gehäuft, das an mehreren Wochenenden stattfinden sollte; letztlich erwiesen sich die Ankündigungen jedes Mal wieder als haltlose Spekulation. Zumindest bis jetzt: via Twitter hatte der Community Manager von Black Ops Josh Olin nämlich verkündet, dass der Xbox-Release von First Strike, des ersten DLC-Pakets für Black Ops, dafür zum Anlass genommen wird. Das kommende Wochendende vom 4. bis 6. Februar werden Black Ops-Spieler aller Plattformen für alle Multiplayer-Matches und -Aktionen die doppelte Erfahrung einheimsen können. Damit nimmt Activision erneut den Kampf gegen den großen Konkurrenten Battlefield: Bad Company 2 auf, für den vor kurzem das DLC-Addon Vietnam erschienen ist – und versucht die zwischen beiden Spielen Unentschlossen wieder auf die Seite von Black Ops zu ziehen. Wir werden sehen ob’s gelingt… Weiterlesen

CoD Black Ops: Zweiter DLC-Trailer mit Zombies

am 26.01.2011
Quelle: ActivisionActivision rührt fleißig die Werbetrommel für den First Strike-DLC, der uns in Kürze in’s Haus stehen wird. In einem zweiten neuen Trailer bekommen wir neben reichlich Ingame-Szenen der vier neuen Multiplayer-Karten erste Bilder von der neuen Map für den Zombie-Modus namens „Ascension“ zu sehen. Die Footage ist zwar nur kurz und nicht besonders detailreich – und auch die restlichen Szenen zeigen uns neben Ingame-Action nichts besonders neues vom ersten großen DLC-Paket für Call of Duty: Black Ops; aber unseren Hardcore-CoDBlOps-Fans wollen wir natürlich auch die kleinsten Neuigkeiten zum zweiterfolgreichsten Entertainment-Produkt aller Zeiten nicht vorenthalten. Seht Euch das Video an und spult notfalls zu 0:47′ – falls Ihr von den anderen vier Maps nichts wissen wollt, sondern einfach nur auf Zombies steht:
Weiterlesen

Black Ops-DLC: erster Zombie-Trailer

am 26.01.2011
Erst im zweiten Trailer bekommen wir von Activision erste Bilder von der neuen Zombie-Map Ascension zu Gesicht. Zwar nur wenig: aber besser als gar nichts. Zombie-Fans: klicken! Weiterlesen

Black Ops: Trailer zeigt First-Strike-DLC

am 19.01.2011
Quelle: ActivisionDas erste große kostenpflichtige DLC-Paket von Call of Duty: Black Ops steht uns ins Haus: ab Anfang Februar dürfen wir für 15 $ (die hierzulande höchstwahrscheinlich zu 12,99 € umgerechnet werden) zugreifen und bekommen mit First Strike fünf neue Maps geliefert – vier davon für den normalen Multiplayer-Modus, eine für den Zombie-Modus. Im Preview-Trailer, der die Maps und ihre Besonderheiten vorstellt, bekommen wir zwar von der Zombie-Map Ascension noch keine Bilder oder Infos geliefert, dafür aber umso mehr über die vier anderen Maps. Die von der Singleplayer-Kampagne inspirierte Map Kowloon zum Beispiel bringt Drahtseile mit, an die wir uns hängen, rasant fortbewegen, aber nicht wehren können. Die Map Discovery spielt mit einem arktischen Szenario und bringt zerstörbare Brücken mit. Stadium wird eine actionreiche, Rein-und-Raus-Map. Und für uns Deutsche ist nicht zuletzt die vierte Map interessant: die Map mit dem sprechenden Titel Berlin Wall läßt Ost gegen West antreten – im Call of Duty-Style. Schaut Euch den Trailer an und urteilt selbst, ob Ihr das vergleichsweise teure DLC-Paket kaufen werdet oder nicht: Weiterlesen

Neues Call of Duty von Sledgehammer

am 14.01.2011
Sledgehammer Games Logo des Studios (Quelle: Sledgehammer)Nun ist die Katze aus dem Sack: nachdem nun wochenlang die Gerüchteküche brodelte und eifrig darüber spekuliert wurde, welches Activision-Studio mit der Entwicklung der nächsten Call of Duty-Auskopplung betraut werden wird, ist der Groschen nun endlich gefallen. Weder das Studio Treyarch, das jüngst für Black Ops verantwortlich zeichnete, noch das Studio Infinity Ward, das von juristischen Streitigkeiten zwischen EA, Activision und den Gründern geplagt wird, werden das neue CoD entwickeln. Auch das Studio Raven Software, das vor kurzem als potentieller Kandidat gehandelt wurde, ist aus dem Rennen. Verantwortlich für den nächsten Call of Duty-Tiel ist nun fast zweifelsfrei das Studio Sledgehammer Games – das die Visceral-Veteranen Glen Schofield und Michael Condrey im Jahr 2009 gegründet hatten. Gleichwohl weder Sledgehammer noch Activision den Titel offiziell angekündigt haben, spricht die Job-Anzeige für einen Community Manager, die Sledgehammer bei Gamasutra geschaltet hat, eine sehr deutliche Sprache: „Would you like the chance to build and drive the studio community management effort for Sledgehammer and the next Call of Duty game? If so then we want to hear from you!“ Fragen bleiben da kaum offen – außer vielleicht, ob das Sledgehammer-CoD im Weltraum spielen wird. Weiterlesen

Black Ops: eine Milliarde Dollar eingespielt

am 22.12.2010
Der neueste Streich aus dem Call of Duty-Franchise hat seit dem Release vor knapp über einem Monat eine Milliarde Dollar Umsatz gemacht. Black Ops ist damit knapp nach Avatar das erste Entertainment-Produkt, dass die Milliarden-Marke in so kurzer Zeit erreicht. Bobby Kotick, Activision und Treyarch sind wohl spätestens mit dieser Nachricht ordentlich in Weihnachtsstimmung. Auch wenn die Zahl an sich durchaus beeindruckend ist, überrascht dieser Erfolg nicht wirklich: ganz abgesehen davon, dass die Call of Duty-Marke eine feste Größe im Shooter-Bereich ist – wurde Black Ops so massiv beworben wie vielleicht kein anderes Computerspiel zuvor. Ob auf dem Timesquare oder der Bushaltestelle nebenan: Black Ops-Plakate prangten, wohin das Auge reicht. Im Grunde hat diese Entwicklung genau wie bei Avatar nicht besonders viel mit der Qualität des Produkts zu tun: Weder Avatar noch Call of Duty: Black Ops sind auf irgendeine Weise innovativ oder stechen aus der Masse heraus – es sind vielmehr geradlinige und solide Unterhaltungsprodukte, die im Grunde nichts Anderes wollen, als die Kohle in Wagenladungen nach Hause zu fahren. Call of Duty: Black Ops beweist spätestens mit der geknackten Milliarde: der Titel ist kein Computerspiel, sondern Business. Sehr, sehr erfolgreiches Businesss. Weiterlesen
«« neuere Artikel
ältere Artikel »»