Grand Strategy


Für Strategen und Feldherren

Rollenspiele


Für Abenteurer und Krieger

Shooter


Für Sniper und MG-Schützen

Sportspiele


Für Grätscher und Ballkünstler

Join us!


Mach mit bei uns!

Vorurteil: Skyrim Dragonborn

am 31.01.2013

Skyrim Dragonborn führt uns in bekannte Gefilde, aber es wird doch anders. Doch was erwartet uns genau? Sicherlich nicht wenig…

Dragonborn-DLC (quelle: bethesda)
„Ich bin dann mal in Solstheim!“ wird vielleicht der Ein oder Andere von uns zu seinen Kollegen sagen, wenn er in den ersten Urlaub des Jahres geht. „Was ist denn das?“ kommt es von der einen Seite. „Da war ich auch schon mal!“ kommt es vielleicht von der anderen Seite. Solstheim… Da war doch schon mal etwas.

Skyrim Dragonborn schickt uns nach Solstheim, wo sich Elder Scrolls Veteranen schon ein wenig auskennen dürften. Denn auch The Elder Scrolls III: Morrowind hatte mit Bloodmoon ein Addon, welches uns auch schon dorthin schickte. Klingt erst einmal nicht sonderlich spektakulär, aber gepaart mit der Atmosphäre von Skyrim, welche ja anders und vor allen Dingen düsterer als die von Morrowind ist, wird das sicher alles andere als unspektakulär. Als besonderes Schmankerl hat Bethesda uns den Soundtrack von Morrowind zurückgebracht. Veteranen werden sich freuen, Neulinge, die Ihren ersten Ausflug nach Morrowind mit Skyrim Dragonborn machen, werden sich sicher in diesen verlieben.
Solstheim (Quelle: Bethesda)
Und wie kommt man nach Solstheim? The Elder Scrolls lehrt uns, dass man ein neues Gebiet nicht einfach vor die Nase gesetzt bekommt. Man muss schon etwas dafür tun. In Skyrim Dragonborn ist dies nicht anders. Um nach Solstheim zu kommen muss man eine bestimmte Quest absolvieren. Welche? Es wäre langweilig, das jetzt zu spoilern. Alleine herausfinden und erkunden macht doch viel mehr Laune.
Nachdem wir herausgefunden haben, um welche Quest es sich handelt fährt uns ein netter Fährmann direkt zum neuen Schauplatz. Natürlich nicht, ohne ein Entgelt zu verlangen. Kaum angekommen, werden wir von merkwürdigen Kultisten angegriffen oder lernen neue Kreaturen kennen, welche sich „Aschebrut“ schimpfen.

Skyrim Dragonborn bietet aber noch viel mehr! Angefangen mit dem, worauf wir wahrscheinlich am sehnlichsten gewartet haben: Drachenreiten! Und mit Drachenreiten ist nicht gemeint, dass wir uns einen Sattel schnappen, über den Drachen schmeißen und über den Boden reiten. Nein, diese Rolle erfüllen Pferde bestens. Wir dürfen auf einem Drachen fliegen! Ja, richtig gelesen! Und dabei klischeehafterweise die Melodie vom „Flug auf dem Glücksdrachen“ aus „Die unendliche Geschichte“ pfeifen. Wenn das nichts ist!
Dragonborn_Flug (Quelle: Bethesda)
Drachen… Skyrim Dragonborn… Richtig, Dragonborn wird ja im Deutschen mit Drachenblut übersetzt. Man musste im Hauptspiel nicht sonderlich gut aufpassen, um mitzubekommen, dass wir das legendäre Drachenblut sind. Aber sind wir das erste und einzige? Natürlich nicht! Getreu dem Motto aus Highlander „Es kann nur einen geben!“ ist es unsere Aufgabe, das erste Drachenblut überhaupt zu vernichten. Denn dieser hat sich in den Kopf gesetzt wiederzukommen. Er war einmal in Drachenpriester und hat im Namen der Drachen über Solstheim gewacht. Doch irgendwann wandte er sich gegen die Drachen und verschlang die Drachen. Warum? Vielleicht wollte er damit ein Trauma aus seiner Kindheit verarbeiten, weil es bei Mutti nur Haferschleim und Lebertran gab. Das weiß nur er…
Natürlich gehört es zu einem guten RPG-Addon, neue Waffen und Materialien mitzubringen. Hier ist Skyrim Dragonborn natürlich keine Ausnahme. Zum Beispiel wird es mehrere Rüstungsteile aus Chitin Und Knochen geben und im Trailer wurde schon angedeutet, dass Speere als neue Waffen hinzukommen. Der Weltrekord im Speerwerfen liegt übrigens derzeit bei 104,80 (Speerbauart vor 1986) bzw. 98,48 m (Speerbauart ab 1986). Skyrim Dragonborn wird also auch etwas für die Leistungssportler unter uns sein.

Der Releasetermin ist der 05.02.2013 und das Addon wird knapp 20 € kosten. Einen günstigeren Urlaub gibt es selten!

Mehr zum Thema

  • Skyrim – DragonbornSkyrim – Dragonborn In knapp einer Woche ist es soweit, dann erscheint das neue Addon zu Skyrim: Dragonborn. Was euch erwartet, könnt ihr in den folgenden Zeilen le…
  • Vorurteil: Dungeon GateVorurteil: Dungeon Gate Dungeon Gate: Mit diesem Titel erwartet uns diesen Monat vielleicht eine kleine Rollenspiel-Überraschung. Eigentlich sollte Dungeon Gate ja …
  • Urteil: Diablo 3 – Patch 2.0.1Urteil: Diablo 3 – Patch 2.0.1 Als Diablo 3 erschien, gab es Meinungen, die gegensätzlicher kaum sein konnten. Die Einen fanden es super, die Anderen haben es gehasst. Ich zähle …
  • Spiele unseres Lebens – Diablo 1Spiele unseres Lebens – Diablo 1 Diablo 1 – Wir schreiben das Jahr 1997, das wohl wichtigste Jahr für uns ARPGler. Blizzard North brachte uns eines der wichtigsten PC-Spiele unsere…
  • Urteil: Dungeon GateUrteil: Dungeon Gate Gestaltwandlung, anspruchsvolles Kampfsystem, taktisch einzigartiges Gameplay, beeindruckend offene Spielwelt. Die Verpackung von Dungeon Gate vers…

Über den Author: Lachdanan

2 Kommentare

  • Gabriel schrieb am 31/1/2013, um 21:42:

    Schlechte Recherche, bei Dragonborn gibt es keine Speere, wie man mittlerweile aus der Xbox Fassung weiß. Allgemein fehlt hier irgendwie eine kritische Bearbeitung, ganz nach dem Motto: Drachenreiten, ach toll. Wie schlecht das umgesetzt wurde kann jeder, der Skyrim auf der Xbox spielt bestätigen…

    • Lachdanan schrieb am 31/1/2013, um 22:15:

      Hallo!
      Auf unserer Seite geht es nicht um irgendwelche Konsolen, sondern rein um Spiele für den PC. Die Steuerung ist sicher ein wenig anders an der X-Box, als auf dem PC. Und ich gehe davon aus, dass die Steuerung am PC deutlich einfacher von Statten geht.
      Und Speere gibt es indirekt schon, nur fungieren diese eher als Pfeile!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>