Grand Strategy


Für Strategen und Feldherren

Rollenspiele


Für Abenteurer und Krieger

Shooter


Für Sniper und MG-Schützen

Sportspiele


Für Grätscher und Ballkünstler

Join us!


Mach mit bei uns!

Urteil: Rome 2 – Hannibal vor den Toren

am 22.04.2014

Die Total War Serie steht gleichermaßen für rundenbasierte Grand Strategy wie für fesselnde Echtzeitschlachten und erfreut uns nun schon seit vielen Jahren. Mit Hannibal vor den Toren, dem zweiten Kampagnen-DLC für Rome 2 Total War, beweisen die Entwickler erneut, dass Reduzierung und Fokussierung manchmal ganz gut tun.
Rome 2 Hannibal Gefecht (quelle: sega)

Mit oder gegen Hannibal vor den Toren?

Was die Einen erfreut, ist manchen Strategen ein Graus – nämlich die hohe Komplexität und die Vielzahl an Möglichkeiten, die sich in einem Titel wie Rome 2 Total War bieten. Je nach Fraktion kämpft man nämlich oft an vielen Fronten gleichzeitig und muss sein Reich auch gedanklich in viele Regionen unterteilen, da die Truppenverschiebung in antiken Tagen durchaus etwas länger dauern konnte. Die Kampagnen Caesar in Gallien und nun auch Hannibal vor den Toren hingegen konzentrieren sich auf kleinere Kartenausschnitte und geben durch klare Missionen die nächsten Ziele deutlich vor. Das heißt zwar nicht, dass man nicht auch variieren kann oder einen Mehrfrontenkrieg führt, doch ein wenig klarer wird die jeweilige Stoßrichtung schon. Spielt man Hannibal vor den Toren als Römer, so läuft im Prinzip alles auf die Zerstörung der Stadt Karthago hinaus, die man grundsätzlich über See recht schnell erreichen könnte. Als Karthager hingegen ist man von Beginn an in Spanien und Nordafrika beschäftigt und hat mit dem latinischen Erzfeind erstmal gar nicht so viel zu tun. Ich persönlich empfehle dringend, mit Hannibal zu spielen, denn mit afrikanischen Kriegselefanten über den halben Kontinent zu stapfen, um schließlich in Italien einzufallen hat eine ähnlich motivierende Qualität wie das Niederwerfen Galliens mit Caesar im letzten Add-On.
Rome 2 Hannibal Karte (quelle: sega)

Hannibal vor den Toren – sonst alles gleich?

Spielerisch und gameplaytechnisch hat sich mit dem neuen DLC nicht wirklich viel geändert. Die KI war nach zahlreichen Patches schon im Grundspiel ganz annehmbar und geht vor allem in der Feldschlacht in der Regel recht geschickt vor. Bei Belagerungen sieht es manchmal zwar noch etwas schwach aus, aber dieses Problem hat ja fast schon eine liebgewonnene Tradition bei der Total War Reihe. Auf der Kampagnenkarte greifen Feindarmeen wieder relativ clever an und locken einen auch schon einmal in einen Hinterhalt aus einer sichtbaren und einer versteckten Armee, die einem dann in die Flanke fällt. Immer noch Geschmackssache ist der Seekampf, dessen innere Logik sich mir auch jetzt noch nicht voll erschlossen hat. Strategische Faktoren wie Forschung, Diplomatie und Handel sind vom Prinzip her gleich geblieben, wurden jedoch sehr gekonnt an das neue Setting angepasst. Vor allem die Söldnertechnologien der Karthager können fernab eigener Nachschubbasen den Unterschied ausmachen. Da der Konflikt zwischen Hannibal und Rom jedoch nicht von allzu langer Dauer war, halten sich die Fortentwicklungen und auch die Einheitenvielfalt in Grenzen. Einzig die mächtigen Kriegselefanten erfordern taktisches Umdenken. Sonst kämpft man wie gewohnt mit Speeren, Schwertern und Plänklern. Nicht selten sind hier eher Terrain oder Armeegröße entscheidend.
Rome 2 Hannibal Belagerung (quelle: sega)

Fazit: Hannibal vor den Toren

Das Rome 2 DLC Hannibal vor den Toren bringt Serienfans ein weiteres historisches Kapitel der römischen Militärgeschichte näher und erfreut all jene, denen die normale Kampagne zu lang ist und die sich weitere Abwechslung im Setting wünschten. Einen Riesensprung macht das Spiel durch Hannibal vor den Toren nicht, aber große Sprünge kann man ja von Elefanten auch nicht erwarten.

Mehr zum Thema

  • Urteil: Caesar in GallienUrteil: Caesar in Gallien Ohne Verweise auf meine leidlich humanistische Bildung, verstaubte Latein-Zitate und Asterix-Comics schreibe ich euch heute ein paar Zeilen zu Caes…
  • Rome 2 Total War nun auch mit PontusRome 2 Total War nun auch mit Pontus Nachdem wir ja bereits in einen größeren Artikel die bislang bekannten acht Fraktionen aus Rome 2 Total War präsentiert haben, legen die Entwickler…
  • Rome 2 Total War Fraktionen enthülltRome 2 Total War Fraktionen enthüllt Die neuen Rome 2 Total War Fraktionen sind endlich komplett enthüllt worden. Zumindest die acht angekündigten spielbaren Völker stehen nun auf der …
  • Urteil: Rome 2 Total WarUrteil: Rome 2 Total War Es hat etwas gedauert, bis das leider sehr verbuggte Rome 2 Total War halbwegs ordentlich spielbar war. Im Gegenzug hatte ich ordentlich Zeit, mich…
  • Rome 2 – Tipps zum Spielen mit Rom (Teil I)Rome 2 – Tipps zum Spielen mit Rom (Teil I) Bei Total War Rome 2 darf man ja bekanntlich gleich mehrere Fraktionen übernehmen. Namensgebend und sicher auch am beliebtesten ist dabei natürlich…

Über den Author: Cage
Cage ist der Strategie-Experte bei Computerspiele.com und außerdem bekennender FIFA-Fanboy.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>