Grand Strategy


Für Strategen und Feldherren

Rollenspiele


Für Abenteurer und Krieger

Shooter


Für Sniper und MG-Schützen

Sportspiele


Für Grätscher und Ballkünstler

Join us!


Mach mit bei uns!

Urteil: Alien Isolation

am 28.10.2014

Das Horror-Spiel Alien Isolation ist mit viel Vorschusslorbeeren ins Rennen gegangen, wurde dann allerdings von den meisten Gaming-Redakteuren zerrissen, weil es so unfassbar schwer und angeblich unfair ist. Deswegen haben wir uns ein wenig mehr Zeit gelassen und befinden heute: Es ist unfassbar schwer und unfair. Maaamaaa!
Alien Isolation Alien (quelle: sega)

Amanda Ripley hat also 15 Jahre nach dem Verschwinden ihrer Mutter Ellen eine heiße Spur. Der Flugschreiber des Raumschiffs “Nostromo” wurde gefunden und zur Raumstation “Sevastopol” gebracht. Dort ist allerdings die Hölle los. Ein unbekanntes und extrem gefährliches Wesen treibt sich dort herum und futtert sich durch die Besatzung. Neben dem Viech bekommt Amanda es aber bald auch mit sehr schlecht gelaunten Androiden und menschlichen Kontrahenten zu tun. Aus dem eigentlich eher harmlos geplanten Besuch wird ein Kampf um das nackte Überleben.
Alien Isolation Überlebender (quelle: sega)

Alien Isolation – weder Wegrennen noch Wegballern

Alien Isolation ist im Gegensatz zu den meisten anderen Spielen aus dem Alien Universum kein Shooter. Zwar gibt es Momente, in denen man schießt und man hat auch ständig eine Waffe an der Frau – nur nützt die weniger als man denkt. Man muss also clever vorgehen und direkte Konfrontationen mit Androiden, bewaffneten Überlebenden und natürlich dem Alien selbst tunlich vermeiden. Das letztere ist dabei jedoch das schlimmste Übel, weil es sich permanent in der Nähe aufhält und sich höchstens durch einen Flammenwerfer oder einen Molotov Cocktail vertreiben lässt. Vertreiben? Ja, denn das Alien ist quasi unzerstörbar. Ablenken durch Leuchtfackeln oder selbstgebaute Geräuscherzeuger klappt nur, wenn uns das Vieh nicht sieht. Doch sobald es uns sieht, gibt es keine Chance zum Überleben und man startet an einem der schwer erreichbaren Speicherpunkte neu ins Spiel. Wegrennen ist meist auch keine Option, denn das Biest ist viel schneller, sprintet auch an Wänden und Decken entlang und reagiert auf Geräusche, wie sie Amandas Rennen nun einmal erzeugen.
Alien Isolation Flammenwerfer (quelle: sega)

Alien Isolation – Angst oder Frust?

Das permanente Angstgefühl transformiert sich vor allem bei ungeübten Spielern sehr schnell und wird zu einer frustrierenden und zu langgezogenen Talfahrt mit einem Alien als Begleiter. So oft, wie man in diesem Spiel stirbt, ohne wirklich etwas dafür zu können – das ist schon sehr unfair und frustrierend. Sicherlich gibt es Spieler, die genau darauf stehen – so wie unser masochistischer Skrei, der ja nicht erst seit Dark Souls 2 ein Faible für schwere Spiele hat. Doch ein Noob wie ich gibt bei Alien Isolation eher auf oder beißt in das Gamepad, das sich übrigens besser eignet als Maus und Tastatur und auch bekömmlicher ist. Wer es dennoch schafft, sich durch die 18 Missionen zu kämpfen und dabei weniger als 100 mal stirbt, freut sich über eine einzigartige Errungenschaft, denn Wiederspielwert hat Alien Isolation leider kaum.
Alien Isolation Crafting (quelle: sega)

Alien Isolation – Gameplay und Fazit

Das Missionsdesign in Alien Isolation ist leider nicht halb so innovativ wie das Gameplay an sich. Im Prinzip läuft man von A nach B, holt Dies und Das und sucht übergeordnet irgendeinen Ausweg aus dem Schlamassel. Nebenher kann man Computer aktivieren und ein wenig die Geschichte der verschwundenen Arbeiter der „Sevastopol“ und natürlich den Grund für das freilaufende Alien aufdecken. Der Kern des Spiels aber ist die Umerziehung des Gamers vom schießwütigen und selbstheilenden Superkrieger á la CoD und Co. zum verwundbaren und angsterfüllten Menschlein wie einst in Resident Evil 1. Dabei gibt es auch kaum eingeblendete Hilfen oder umfangreiche Tutorials an die Hand. Im Grunde wird man in eine feindliche Umgebung geworfen und muss selbst schmerzlich lernen, wie man damit klarkommt. Meistens heißt das: Sterben.
Fazit: Alien Isolation ist extrem nah am Film und erschafft mit seinen dunklen Gängen, den schaurigen Lichtspielen und einem passenden Soundtrack wirklich schöne Alien-Momente. Man braucht allerdings Nerven wie Drahtseile und muss die Filme mögen, um es sich bis zum Ende geben zu können.


Mehr zum Thema

  • Vorurteil: Alien IsolationVorurteil: Alien Isolation Die Alien-Filme sind legendär. Selbst die Kids von heute kennen Ripley und die schleimigen Viecher dank der immer wieder neuen Verarbeitung des The…
  • Revision: Orion Dino Horde Version 5.4Revision: Orion Dino Horde Version 5.4 Anlässlich des aktuellen Steam-Sales zum Spiel und den vielen kürzlichen Updates gaben wir dem Spiel Orion Dino Horde eine weitere Chance. Seht im …
  • Urteil: Sniper Ghost Warrior 2Urteil: Sniper Ghost Warrior 2 Sniper Ghost Warrior 2 ist der Nachfolger einer für mich persönlich großen Überraschung des Jahres 2010. Teil eins war nicht nur das bis dahin best…
  • Das spielt der Cage im Game-Herbst 2014Das spielt der Cage im Game-Herbst 2014 In wenigen Wochen ist kalendarischer Herbstanfang. Spielerisch geht schon jetzt das Sommerloch zu Ende, denn traditionell kommen im September bis N…
  • Urteil: Battlefield 4Urteil: Battlefield 4 Wir haben uns diesmal absichtlich etwas mehr Zeit gelassen, um das lang erwartete Shooter-Spektakel Battlefield 4 zu beurteilen. Serverprobleme, Ab…

Über den Author: Cage
Cage ist der Strategie-Experte bei Computerspiele.com und außerdem bekennender FIFA-Fanboy.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>