Grand Strategy


Für Strategen und Feldherren

Rollenspiele


Für Abenteurer und Krieger

Shooter


Für Sniper und MG-Schützen

Sportspiele


Für Grätscher und Ballkünstler

Join us!


Mach mit bei uns!

Konsolenausflug: FIFA 14 für die PS4 besser als auf dem PC?

am 08.01.2014

Was geht computerspiele.com denn Konsolen an? Das ist eine berechtigte Frage. Doch trotz unserem klaren Bekenntnis zum PC verschließen auch wir nicht die Augen vor der neuen Konsolengeneration. Nach extralanger Wartezeit haben auch wir eine PS4 geliefert bekommen und werfen zum Vergleich heute erstmal einen Blick auf FIFA 14 für die PS4 mit der neuen Ignite Engine.
FIFA 14 für die PS4 Packshot (quelle: EA)

Electronic Arts hatten in ihrer gewohnt bescheidenen Art nicht mit großspurigen Ankündigungen für die neue Ignite Engine gegeizt. Renderings und Animationen, aber auch KI und Bewegungsabläufe sollten bei FIFA 14 nie dagewesene Höhen erreichen – und das alles bei niedrigen Ladezeiten. Die volle Kraft der NextGen-Konsolen sollte bereits mit dem ersten Titel ausgereizt werden. Des Weiteren wurden die Gebete der Gamer endlich erhöht und 3D-Fans eingefügt, die die Spielatmosphäre noch weiter verbessern sollen. Soweit also zu den Ankündigungen des Publishers im Vorfeld. Zur Erinnerung: Bereits die PC-Version mit der „alten“ Engine überzeugte uns durch geschickte Weiterentwicklungen im Gameplay, ließ jedoch gerade grafisch noch Luft nach oben.

FIFA 14 für die PS4: Ein Grafiksprung?

Es ist ja nicht so, dass FIFA 14 auf dem PC schlecht aussieht, also sind wahre Quantensprünge bei der Optik meiner Meinung nach kaum möglich oder nötig. Doch wenn EA die neue Ignite Engine so großspurig ankündigt, dann muss sie uns auch ordentlich was bieten. In der Tat sieht FIFA 14 für die PS4 noch einen Tick besser aus, was für Konsoleros vor allem an den erstmals unterstützten nativen 1080p Auflösung liegt. Die wiederum haben PC-Zocker schon lange. Auch das bei Konsolen unübliche 2x Multi-Sample Anti-Aliasing (MSAA) gegen Treppcheneffekte sowie die konstanten 60fps kennen wir PCler bereits. Der Konsolenteufel steckt eher im Detail – wortwörtlich. Denn die kleinen Details sind es, die FIFA 14 für die PS4 nochmal einen ordentlichen Schub geben.

FIFA 14 für die PS4 – Auf die Details kommt es an

Sowohl die Haut und die Gesichter der Spieler als auch ihre Kleidung sehen noch realistischer aus. Die verbesserten Texturen machen sich vor allem außerhalb des Spielfelds, aber auch auf dem Rasen direkt bemerkbar, da letzterer nicht mehr so platt und flächig aussieht. Am meisten getan hat sich in der Kurve. Die Fans – bis zuletzt noch leblose Sprites – sind jetzt in 3D animiert, sehen individuell aus und reagieren sogar auf einzelne Spielsituationen. EA hat diese überfällige Entwicklung dann auch gleich geschickt in die Spielpräsentation eingebaut. Mit TV-artigen Schnitten werden die Fans zum Teil des Spiels und zeigen epische Choreos und brachiale Jubelexplosionen nach Toren für die Heimmannschaft. Weitere Details wie Balljungen, Abnutzungsspuren an den Torpfosten und sich aufwärmende Ersatzspieler runden das perfekte Erlebnis ab.

FIFA 14 für die PS4 Kopfballduell (quelle: EA)

FIFA 14 für die PS4 – Wichtig is aufm Platz

Nun gut, was nützt uns eine animierte Crowd, wenn auf dem Rasen alles beim Alten bleibt!? Tatsächlich aber bringt uns die Ignite Engine auch hier ein weiteres Stück nach vorn. Die Spieler verfügen in FIFA 14 für die PS4 über weitaus mehr und vor allem abwechslungsreichere Animationen. Sie rutschen beim Richtungswechsel weg, liefern sich packende Kopfballduelle im Pulk nach Standards und haben neue Pässe, Schüsse und Moves auf Lager. Einige kritisierten die immer noch nicht fehlerfreien Laufwege und andere KI-Aktionen, doch meiner Meinung nach kann Perfektion auch nicht das Ziel sein, denn eine Fußballsimulation darf die Spieler nicht fehlerlos agieren lassen. Es gibt nun einmal Missverständnisse auf dem Rasen, auch wenn – oder gerade weil – sie für uns Gamer situativ ärgerlich sind.

Fazit zu FIFA 14 für die PS4

FIFA 14 für die PS4 gibt überzeugten PC-Spielern nicht unbedingt einen Grund, sich eine NextGen-Konsole anzuschaffen, weil nicht nur das Game selbst, sondern ja auch die Hardware erstmal ordentlich ins Geld geht. Wer aber eh die Anschaffung einer Konsole plant, für den ist FIFA 14 ein weiteres Kaufargument. FIFA 14 für die PS4 bietet in der Tat einen gehörigen Mehrwert und macht Hoffnungen auf FIFA 15, bei dem auch PC-Spieler hoffentlich in den Genuss der neuen Engine kommen werden.

Mehr zum Thema


Über den Author: Cage
Cage ist der Strategie-Experte bei Computerspiele.com und außerdem bekennender FIFA-Fanboy.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>