Grand Strategy


Für Strategen und Feldherren

Rollenspiele


Für Abenteurer und Krieger

Shooter


Für Sniper und MG-Schützen

Sportspiele


Für Grätscher und Ballkünstler

Join us!


Mach mit bei uns!

Q & A mit David Brevik, Creative Director bei Marvel Heroes

am 12.03.2015

Als CEO von Gazillion und Creative Director bei Marvel Heroes 2015 hat David Brevik momentan alle Hände voll zu tun. Trotzdem hat sich der Erfinder der Diablo Serie die Zeit genommen, einige Fragen zu Marvel Heroes 2015 zu beantworten. Das Ergebnis dieses kleinen Interviews könnt ihr hier lesen.
Marvel Heroes - Logo (Quelle: Gazillion)

Hallo David. Vorweg möchte ich dir danken, dass du dir Zeit für dieses kleine Interview genommen hast. Wie geht es dir?

Danke, mir geht es ganz gut und auch bei Gazillion und Marvel Heroes läuft es super.

Könntest du uns bitte einige Informationen zu deiner Person geben? Was hast du bis jetzt gemacht und welche Rolle spielst du bei der Entwicklung von Marvel Heroes. Nur für den Fall, dass nicht jeder weiß, wer du bist.

Aber klar doch. Im Jahr 1991 habe ich das erste Mal in der Spiele-Industrie Fuß gefasst, nur um 1993 mit Max und Erich Schaefer das Entwicklerstudio Condor zu gründen. Dort haben wir zwar einige Spiele entwickelt, aber unser erstes „Passionproject“ sollte erst einige Jahre später auf der Bildfläche erscheinen. Als das Spiel zur Hälfte fertig war, wurden wir kurzerhand zu Blizzard North und haben dann, ungefähr ein Jahr später, Diablo veröffentlicht. Anschließend war ich dann, für knapp zehn Jahre, Präsident bei Blizzard North und wir haben Diablo II und die dazugehörige Erweiterung entwickelt. Danach habe ich dann mit Flagship Studios ein Spiel namens Hellgate: London veröffentlicht, nur um dann schlussendlich als Creative Director für Marvel Heroes bei Gazillion zu landen. Das war vor sechs Jahren, und jetzt bin ich CEO (Chief Executive Officer) bei Gazzillion.

Mich würde brennend deine Meinung zur momentanen Situation des ARPG-Genres interessieren. Denn durch Spiele wie Marvel Heroes 2015, Grim Dawn, Path of Exile, Torchlight 2, der Van Helsing Serie und natürlich Diablo 3 sieht es momentan ganz gut für all die Loot-Jäger da draußen aus.

Auf jeden Fall. Ich denke, dass sich das ARPG Genre in einer recht gesunden Situation befindet. Es dürfte klar sein, dass ich dieses Genre liebe. Und deshalb freue ich mich auch über jedes Spiel, das neu dazu kommt. Tatsächlich habe ich eine enge Beziehung zu Runic (Torchlight) und Grinding Gear Games (Path of Exile) und wir helfen uns ständig mit Informationen und Ratschlägen aus. Allerdings würde ich ganz gern etwas mehr Abwechslung in dem Genre sehen, bin aber auch sehr zufrieden damit, dass so viele neue Spiele entwickelt werden.

Ich muss ganz ehrlich sein. Ich habe Marvel Heroes erst vor einigen Wochen für mich entdeckt, da ich es bis dato nur für eines dieser Lizenz-Spiele gehalten habe, die den Spielern, ohne viel Aufwand, die Kohle aus der Tasche ziehen wollen. Aber nachdem ich es nun eine ganze Weile gezockt habe, muss ich ganz ehrlich zugeben, dass es mir der leichte „old school“ Charme, die netten Gameplay-Mechniken wie Legendaries, die man aufleveln kann, Runenwörter und Boss spezifische Items ganz gewaltig angetan haben.

Deshalb habe ich mich gefragt, wieso man vom eher dunklen Diablo Universum zum doch recht bunten Marvel Universum wechselt und dann auch noch diese old school Mechaniken mit ins Spiel packt.

Erst einmal danke, dass du Marvel Heroes probiert hast, und es freut mich, dass es dir gefällt. Es ist ganz einfach. Ich bin ein riesiger Marvel Fan und liebe das Marvel Universum. Also habe ich mir gedacht, dass ich diese großartige IP nehmen könnte, sie mit dem Diablo-Gamplay kombinieren kann, um am Ende ein einzigartiges ARPG zu erschaffen, das sich von anderen Spielen unterscheidet.

War eigentlich von Anfang an klar, dass Marvel Heroes ein Free 2 Play Titel wird, oder hat sich das erst während der Entwicklung ergeben? Denn das Geschäftsmodell ist überraschend fair und trifft die richtige Balance zwischen der Möglichkeit Charaktere, Kostüme etc. zu kaufen oder sie durch Gameplay freizuschalten. Und dann sind da natürlich noch die unzähligen „Loot-Events“, die jeden Loot-Jäger glücklich machen sollten. War es sehr schwer, das optimale Free 2 Play Modell für Marvel Heroes zu finden?

Das Spiel wurde von Beginn an als Free 2 Play Titel entwickelt, und da es sich bei Marvel Heroes um ein MMO handelt, standen lediglich zwei Geschäftsmodelle (Abo und Free 2 Play) zur Debatte. Viele Spiele hatten es damals mit einem Abo-Modell versucht, aber lediglich World of Warcraft ist mit diesem Geschäftsmodell bis heute extrem erfolgreich. Und da viele MMOs ihr Abo-Modell in ein Free 2 Play Modell geändert hatten, haben wir uns gedacht, dass wir Marvel Heroes von Beginn an als Free 2 Play Spiel designen sollten, da das die Zukunft ist.

Für mich ist es außerdem sehr wichtig, dass wir auch die Spieler gut behandeln, die kein Geld in das Spiel investieren möchten. Denn diese Spieler sind für Marvel Heroes genauso wichtig, wie unsere zahlenden Spieler. Das ist auch der Grund, weshalb wir so viele verschiedene Events haben und warum wir regelmäßig Zeugs verschenken.

Wie wir alle wissen, kann die Community eines MMOs manchmal sehr laut sein, wenn es darum geht, den Entwicklern klar zu machen, was sie mag und was nicht. Wie wichtig war, oder ist, die Community für die Richtung, in die sich Marvel Heroes weiterentwickelt und wie offen kommuniziert ihr mit euren Spielern?

Für Marvel Heroes ist die Community sehr wichtig, und wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit unseren Spielern. Jeder Entwickler und Angestellte wird bei Gazillion dazu aufgerufen, in den Foren mit den Spielern zu kommunizieren. Wir sind offen und ehrlich, was Updates angeht und fügen Veränderungen ins Spiel ein, die auf dem Feedback unserer Community basieren. Ich glaube, dass wir gerade deswegen eine sehr positive Community haben, die auch zu uns steht, wenn es mal nicht so gut läuft.

Ich bin wirklich glücklich damit, wie es momentan läuft, besonders da ich zum ersten Mal an solch einer Community-Interaktion teilnehme. Ich liebe es einfach ein lebendiges Spiel zu entwickeln, eine Menge Feedback zu bekommen und Marvel Heroes dadurch immer besser und besser zu machen.

Ich denke mal, dass ihr bestimmt schon Pläne für die weitere Zukunft von Marvel Heroes in petto habt. Aber was hat sich eigentlich seit der Beta am Spiel geändert und welche Ideen würdest du gerne noch in das Spiel mit einbauen? Oder bist du mit dem momentanen Stand der Dinge komplett zufrieden?

Mit dem momentanen Stand der Dinge sind wir nicht zufrieden, da es einfach noch viel zu viel zu tun gibt. Wir haben für die nächsten Jahre noch viele Pläne (die sich oft verändern) und ich liebe die Tatsache, dass wir immer neuen Content, neue Systeme und neue Story hinzufügen können. Auch die Möglichkeit alte Systeme immer wieder zu überarbeiten, sollten sie mal nicht funktionieren, ist großartig und sehr befreiend.

Was die Veränderungen der letzten Jahre betrifft, sind es einfach viel zu viele, um sie alle aufzuzählen. Aber die größten waren wohl die Möglichkeit, Helden durch spielen freizuschalten, das Überarbeiten der Skills aller Launch-Charaktere bis Level 52 und die komplette Überarbeitung des End Game Contents (incl.Raids).

Vielen Dank nochmal, dass du dir die Zeit für dieses kleine Interview genommen hast. Aber nenne uns zum Abschluss doch bitte 5 gute Gründe, weshalb wir lieber im Marvel Universum nach Loot suchen sollen, anstatt im Monster verseuchten Sanctuary, in Borgovia oder in einem der unzähligen anderen ARPGs. Ich wünsche dir für Marvel Heroes und dass was du in Zukunft sonst noch so vorhast, alles Gute.

  • Ich denke nicht, dass es da draußen ein anderes ARPG gibt, das sich so stark weiterentwickelt wie Marvel Heroes. Es gibt in dem Spiel einfach immer etwas Neues zu entdecken.
  • Du kannst fliegen.
  • Stan Lee/ Marvel
  • Wir hören und kommunizieren offen mit unserer Community.
  • Es gibt jeden Monat einen neuen spielbaren Charakter.

  • Mehr zum Thema


    Über den Author: Skrei
    Skrei ist ein RPG-Fanatic und ist auch dem ein oder anderen Indie-Spiel gegenüber nicht abgeneigt.

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>