Grand Strategy


Für Strategen und Feldherren

Rollenspiele


Für Abenteurer und Krieger

Shooter


Für Sniper und MG-Schützen

Sportspiele


Für Grätscher und Ballkünstler

Join us!


Mach mit bei uns!

Indie Ecke: The Plan

am 20.02.2013

Die Welt der Computerspiele kann manchmal recht merkwürdige Blüten treiben. Seit ich Dead Space 3 durchgezockt habe, fristet es auf meinem PC ein relativ unberührtes Dasein. Aber ein 5 Minuten langes Spiel über eine Fliege, zocke ich jetzt schon zum vierten Mal.
The Plan Title Screen (Quelle: Krillbite Studio)
Warum es nicht schaden kann, dass ihr The Plan auch mal ausprobiert, versuche ich euch zu erklären.

Die Fliege und der Weg nach Oben

Als Fliege hat man es nicht einfach. Besonders nicht, wenn man im Wald lebt und mal einen Blick über die Baumwipfel werfen möchte. Denn genau darum geht es in The Plan. Ihr sitzt als kleine Fliege auf dem Waldboden und habt plotzlich die fixe Idee, einfach mal nach oben zu fliegen.

The Plan erklärt euch nicht, wie ihr die Fliege nach oben manövriert. Die Entwickler vertrauen darauf, dass ihr von ganz allein auf die Idee kommt die W,A,S,D Tasten zu benutzen.

Das ist dann auch so ziemlich alles, was ihr in dem Spiel zu tun habt. Schnurstracks zieht es euch Richtung Baumwipfel, um herauszufinden was es da eigentlich noch alles so gibt.
Auf dem Weg dahin müsst ihr euch mit Spinnennetzen, herbfallenden Blättern und Windböen rumschlagen. Die üblichen Probleme mit denen eine Fliege täglich so zu kämpfen hat.

Viel Atmosphäre in 5 Minuten

Viel mehr gibt es über The Plan auch gar nicht zu schreiben. Nennenswert sind noch die wirklich hübsche Grafik und die Sounduntermalung, welche zusammen eine unheimlich dichte Atmosphäre erzeugen. Neben der ruhigen Musik hört ihr in der Ferne zum Beispiel noch das Gezwitscher von Vögeln und das Rascheln der Blätter. Dadurch wirkt der Wald lebendig und strahlt eine fast schon mystische Aura aus.

Habt ihr die Baumwipfel erst einmal hinter euch gelassen, hält The Plan noch eine besondere Überraschung für euch parat. Dazu werde ich allerdings nichts verraten, denn sonst braucht ihr das Spiel ja nicht mehr zu spielen.

Und das rechtfertigt jetzt einen Artikel?

Unbedingt! Denn Spiele, die andere Ziele haben als nur zu unterhalten, sind auf jeden Fall einen Blick wert. Erst recht wenn sie komplett umsonst sind. Dann lässt sich nämlich nur schwer darüber streiten, ob die sogenannten Kunstspiele ihr Geld wert sind, oder überhaupt noch als Spiele bezeichnet werden können.

Eines steht jedoch unumstritten fest. Wenn unser Lieblingshobby ernst genommen werden soll, brauchen wir auch Projekte die neue Spielergruppen ansprechen. Wenn diese Spiele dabei andere Ziele haben, als fette Explosionen und kinoreife Erlebnisse auf den Bildschirm zu zaubern, ist das vollkommen in Ordnung.

Genau aus diesem Grund sollten kleine merkwürdige Spiele wie The Plan auch ihren Moment im Scheinwerferlicht bekommen. Denn anders als bei Highlander, kann es eben nicht nur einen geben. Wir haben schließlich genug Platz für alle.

Falls ihr The Plan spielen möchtet könnt ihr es euch kostenlos bei Krillbite Studios runterladen. Sollte es euch dann auch noch gefallen, könnt ihr dem Spiel zusätzlich noch euren Daumen nach oben bei Steams Greenlight geben.


 

Mehr zum Thema

  • Proteus Titel (Quelle: Twisted Tree)Indie Ecke: Proteus
    Wir alle kennen die großen Titel, die das Videospiel-Universum beherrschen und fest im Griff haben. Doch was ist eigentlich mit den kleineren Spielen,…
  • Indie Ecke: Pixelry
    Kickstarter ist schon eine feine Sache. Lang vergessene Spiele werden wiederbelebt, um mit etwas Glück irgendwann in einem neuen Gewand auf unserem PC…
  • Humble Indie Bundle knackt Million, verlängert
    Wir berichteten vergangene Woche von der herrlichen Aktion des Studios Wolfire Games, die 2010 zum zweiten Mal fünf Indie-Games zu einem Paket zusamme…
  • Die besten 100 Indie-Games
    Die Indie DB hat ihre User in den vergangenen 15 Tagen aus 800 Nominierungen die 100 besten Indie-Spiele wählen lassen. Auf dem Weg zu den Top 10 der …
  • Humble Indie Bundle: mehr Games, kostenlos
    Da staunte ich doch nicht schlecht, als gestern eine Email von den Organisatoren des Humble Indie Bundle in’s Postfach flatterte und folgenden Wortlau…

4 Kommentare

  • Thomas schrieb am 24/2/2013, um 20:27:

    Sieht super aus, und ist auf jeden Fall einen Versuch wert.

    Erinnert mich jedoch extrem an “Limbo”. Sieht für mich eher wie ein DLC für LImbo aus, als ein eigenständiges Spiel. Selbst die Fliege fliegt so wie in Limbo. ^^

    • Skrei schrieb am 24/2/2013, um 23:03:

      Der dunkle Vordergrund erinnert tatsächlich etwas an Limbo und ähnlich einsam fühlt man sich auch.
      Allerdings ist die Atmosphäre um einiges positiver.^^

      Na dann viel Spaß beim ausprobieren.

  • Thomas schrieb am 25/2/2013, um 23:22:

    Naja, ob die Atmosphäre wirklich um so einiges positiver ist, bezweifle ich hier einfach mal. Jedenfalls haben wir uns das gerade ebend heruntergeladen, weil ist ja kostenlos ist und haben es gleich mal angespielt. Macht gut Laune, ist für den kurzen Nebenbei-Zeitvertreib bestens geeignet. Als wir das Ende erreicht hatten, musste meine Freundin laut loslachen und hat sich bestens amüsiert – was will man mehr Unterhaltung für ein kleines Free-2-Play-Abenteuer. :)

    • Skrei schrieb am 25/2/2013, um 23:49:

      Das klingt doch gut:) Meine Freundin konnte sich das Grinsen am Ende übrigens auch nicht verkneifen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>