Grand Strategy


Für Strategen und Feldherren

Rollenspiele


Für Abenteurer und Krieger

Shooter


Für Sniper und MG-Schützen

Sportspiele


Für Grätscher und Ballkünstler

Join us!


Mach mit bei uns!

Indie Ecke: Jets’N’Guns

am 13.03.2014

Es dauert gar nicht mehr lange und ich kann endlich Dark Souls 2 zocken. Um mich schon mal auf den Schwierigkeitsgrad einzustimmen, habe ich mein Glück bei Jets’N’ Guns versucht. Bockschwer, vollgestopft mit Waffen und untermalt von einem fetten Soundtrack, zeigt mir dieser Shooter immer wieder, wo meine Grenzen sind.
Jets'N'Guns - Logo (Quelle: Rake in Grass)

Jets’N’Guns ist ein Sidescroller wie er oldschooliger (gibt es das überhaupt?) nicht sein könnte. Ihr schnappt euch ein “Flugzeug”, rüstet es mit Waffen aus und ballert euch von links nach rechts durch sage und schreibe 43 Level. Und Waffen gibt es in Jets’N’Guns eine ganze Menge. Mit über siebzig verschiedenen Ballermännern könnt ihr 270 unterschiedlichen Gegnern und 16 Bossen die Hölle heiß machen. Zusätzlich hält Jets’N’Guns noch einige Neuerungen parat, die in den Shootern der alten Schule in diesem Ausmaß nicht zu finden waren.

Fast alle Waffen und Ausrüstungsgegenstände, mit denen ihr euer “Flugzeug” nach Belieben ausrüsten könnt, müsst ihr freispielen und anschließend mit eurer erspielten Kohle kaufen. Dafür dürft ihr dann aber so viele Waffen an euer “Flugzeug” basteln, wie Slots vorhanden sind. Die Anzahl und Position der Waffenslots unterscheidet sich dabei von “Flugzeug” zu “Flugzeug” ganz gravierend. Zusätzlich lassen sich noch alle Waffen für Kohle weiter verbessern. Irgendwann schleppt ihr also ein größeres Arsenal mit euch herum als China Einwohner hat.
Jets'N'Guns Menü (Quelle: Rake in Grass)
Naja, ganz so heftig ist es dann zwar nicht, aber ihr habt im Laufe des Spiels ordentlich Power unter dem Hintern. Allerdings ist beim Verbessern eure Waffen Vorsicht angesagt. Denn jede Waffe entwickelt beim Benutzen Hitze und muss hin und wieder, durch eine kleine Feuerpause, abgekühlt werden. Das kann im Eifer des Gefechts manch mal ganz schön haarig werden.

Auch wenn sich verbesserte Waffen in Jets’N’Guns ganz fix überhitzen, werdet ihr ohne Verbesserungen nicht besonders weit kommen. Denn das Spiel haut euch immer wieder voll eins vor die Rübe. Habt ihr endlich die richtige Waffenkombination gefunden, mit der ihr das erste Level relativ locker überstanden habt, macht euch das zweite Level sofort klar, dass ihr absolut nichts drauf habt. In Jets’N’Guns ist es unabdingbar, immer das passende Load Out für das jeweilige Level am Start zu haben. Denn euer Können ist zwar unheimlich wichtig, aber die richtige Waffenkombination ist für euer Überleben noch viel wichtiger. Am besten ist natürlich eine Kombination aus beidem.

Jets’N’Guns macht tierisch Spaß, hat einen geilen Soundtrack, ist schwer wie Hölle und kostet ungefähr so viel wie ein Riesendöner. Deshalb können Schooter-Fans, die mal wieder das gute alte Retro Feeling spüren wollen, mit Jets’N’Guns absolut nichts falsch machen. Die Steuerung macht das, was sie soll, die Soundeffekte passen wunderbar zum Geschehen und man kann sogar mit einer “Würstchenbude” durchs All schippern.
Jets'N'Guns - Würstchen (Quelle: Rake in Grass)
Ach ja, eine Story gibt es natürlich auch noch. Ein ach so böses Alien baut eine Riesenwumme, mit der es anschließend das ganze Universum kaputt machen will. Na, wenn das mal kein sinnvoller Plan ist. Und gerade weil der Plan so unglaublich sinnvoll ist, müsst ihr das Alien natürlich davon abhalten diese Knarre zu basteln. Zu meiner Überraschung muss ich gestehen, dass die Geschichte durch comicartige Zwischensequenzen recht unterhaltsam erzählt wird. Wirklich interessant ist sie zwar trotzdem nicht, aber sie bildet ein nettes Gerüst, um die ganze Action zu rechtfertigen.
)
Alles in allem bekommt ihr mit Jets’N’Guns ein ordentliches Spiel für euer Geld. Also kauft euch das Teil, schließlich kostet es auf Steam nur 6 Euro.


Mehr zum Thema

  • Indie Ecke: Völgarr The VikingIndie Ecke: Völgarr The Viking Während die ganze Welt mit Grand Theft Auto V beschäftigt ist, kümmern wir uns um Spiele für echte Männer. Lange blonde Haare, ein noch längerer Ba…
  • Indie Ecke – Dust: An Elysian TailIndie Ecke – Dust: An Elysian Tail Für mich bleibt es ein Rätsel warum es nicht viel mehr Plattformer gibt, die das Metroidvania Prinzip aufgreifen und mit der heutigen Technik verfe…
  • Indie Ecke: Soundodger+Indie Ecke: Soundodger+ Was schreibt man über ein Spiel, über das es nicht viel zu schreiben gibt? Gerade in der Indie-Szene gibt es immer wieder Spiele, bei denen ich gen…
  • Revision: Orion Dino Horde Version 5.4Revision: Orion Dino Horde Version 5.4 Anlässlich des aktuellen Steam-Sales zum Spiel und den vielen kürzlichen Updates gaben wir dem Spiel Orion Dino Horde eine weitere Chance. Seht im …
  • Indie Ecke: BroforceIndie Ecke: Broforce Die Action-Filme der achtziger und neunziger Jahre haben auch heute noch einen Charme, den viele moderne Action-Filme schmerzlich vermissen lassen….

Über den Author: Skrei
Skrei ist ein RPG-Fanatic und ist auch dem ein oder anderen Indie-Spiel gegenüber nicht abgeneigt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>