Grand Strategy


Für Strategen und Feldherren

Rollenspiele


Für Abenteurer und Krieger

Shooter


Für Sniper und MG-Schützen

Sportspiele


Für Grätscher und Ballkünstler

Join us!


Mach mit bei uns!

FIFA 14 vs. PES 2014 – Der ewige Zweikampf geht wieder los

am 30.07.2013
Im echten Fußball ist auf nichts mehr Verlass. Die legendären Duelle zwischen Celtic und den Rangers gehören der Vergangenheit an, Liverpool kann es schon lange nicht mehr mit United aufnehmen und selbst Inter Mailand ist nur noch eine graue Maus im Mittelfeld. Schön, dass es noch Dinge gibt, auf die man zählen darf. Zum Beispiel auf eine weitere Auflage des ewigen Duells zwischen EAs FIFA und Pro Evolution Soccer von Konami. Mal sehen, wie der Stand ist… PES 2014 Bayern Choreo (quelle: konami) (mehr…) Weiterlesen

Moments: Die Champions League gewinnen (FIFA)

am 26.09.2012
Lyon Lloris (quelle: EA Sports) Ich schreie auf! Gehalten! Der Teufelskerl entschärft tatsächlich den letzten Ball. Vergessen ist die grauenvolle Szene zu Beginn der ersten Halbzeit, als der Keeper einen Abwurf zum Gegner schleuderte und so den Rückstand herbeiführte. Jetzt ist er der Held. Er und seine zehn Kameraden, die nun erschöpft und überglücklich auf dem Rasen stehen und endlich die Trophäe hochhalten. Ich bin Champions League Sieger geworden! Zufrieden lege ich das Gamepad auf den Tisch. (mehr…) Weiterlesen

EA macht 150 Mio. mit Downloads

am 11.12.2010
Branchenriese Electronic Arts rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit einem Umsatz von insgesamt 750 Millionen US-Dollar, wobei davon immerhin 20% bereits aufs Online-Geschäft fallen, also auf DLCs und die digitale Distribution von Spielen. Laut EAs Finanzchef Eric Brown macht EA derzeit vor allem mit der FIFA-Serie enorme Gewinne. Der 2008 eingeführte Ultimate-Team Modus, bei dem Spieler digitale Sammelkarten erwerben können, war bei FIFA 10 bereits 30 Millionen Dollar wert. Kein Wunder also, daß EA ein ähnliches System nun auch für die NHL- und NFL-Spieleserien plant. Die Zahlen von EA dürften die Spekulationen um die Zukunft von Retail- und Downloadversionen von Spielen weiter befeuern. Derzeit läuft wohl alles auf eine Digitalisierung des Marktes hinaus. Weiterlesen

Fußball Manager 11 mit Bonus-Features

am 05.10.2010
Gleich vier neue Bonusfeatures gab EA heute für den neuen Fußball Manager bekannt. Der Grund: das Franchise feiert mit der Neuauflage sein zehnjähriges Jubiläum. Uns Fans freut’s umso mehr: wir bekommen mehr Inhalte. Der Haken an der Sache: ganz kostenlos werden die Features wohl nicht sein. Da die neuen Funktionen aber teilweise echten Mehrwert bieten, soll es uns Recht sein. Live Season ist der klingende Name des ersten Features, das uns erlaubt, anhand der aktuellen Tabelle einer Liga in ein Spiel einzusteigen und ganz nah am realen Fußball entlang zu spielen. Gute Nachrichten für alle Besitzer von FIFA 11: Für sie wird automatisch der Live Control-Modus freigeschaltet, in dem der Spieler alle Matches seiner Mannschaft live über die neue Fußball-Simulation austragen kann. Das dritte neue Feature ist der Premium Online Account, der jede Menge optischen Schnickschnack, aber endlich auch die Möglichkeit beinhaltet, eine Phantasie-Ligen zu gründen. Das vierte und letzte Feature ist das Fan-Pack: eine DVD mit tausenden von Grafiken, Spielerbildern und einem Krakenorakel für den Desktop. Alles also, was das Fußball-Manager-Herz begehrt! Weiterlesen

Der Kampf der Giganten: FIFA gegen PES

am 03.10.2010
Unsere Redakteure Jan und Thomas haben in den vergangenen Tagen FIFA 11 und PES 2011 gezockt bis zum Umfallen – und jeweils einen schönen Testbericht für Euch geschrieben. Jetzt haben wir die beiden Redakteure in den Ring gestellt und gegeneinander antreten lassen – um die große Frage zu klären, welcher der beiden Titel der bessere ist. Wer ist die Genre-Referenz: FIFA oder PES? Thomas: Also PES punktet ganz klar in der Optik. Thomas: Die Spielerfaces sind klasse, Bewegungen vielfältig und realistisch. Jan: FIFA punktet ebenso in der Optik und hat natürlich massiv aufgeholt im Vergleich zum Vorgänger. Thomas: Nur daß die eisten Faces bei FIFA aussehen wie Klaus von nebenan und nicht wie die echten Spieler. Jan: Aber die Lizenzen! Jan: Das Menü! Jan: Die Aufmachung ist einmal mehr erste Sahne! Jan: Und die Spielmodi! Thomas: Die Menüführung wurde bei PES auch überarbeitet und ist sehr intutiv, da würd ich keinen vorziehen. Jan: Aber der managermodus ist einfach was Feines. Jan: ‚Be a Pro‘ könnte auch was, wenn es nicht so kurz wäre… Thomas: Die Turniermodi haben bei PES mehr Einstellmöglichkeiten, außerdem gibt es die echte Champions League und die Copa Libertadores. Jan: Gut, die echte Champions League – Glückwunsch. Jan: Die Copa Libertadores will keiner spielen… Thomas: Doch, Latinos! Jan: Diese Pluspunkte bestätigen in erster Linie die Minuspunkte, die PES hat: Keine Atmosphäre. Wer will schon mit Pomatski spielen, wenn er Podolski haben kann? Thomas: Was nützt mir Podolski auf‘m Trikot, wenn er aussieht wie Klaus Sowieso? Ich mein: lieber 500 realistische Gesichter als 10.000 echte Namen, die alle gleich aussehen. Thomas: Und die Taktikmöglichkeiten bei PES sind schier unendlich! Jan: Da muss man aber sagen, FIFA hat ordentlich dazugelernt. Thomas: Bei FIFA gibt es nur starre Systeme, wenige Taktiken. Jan: Aber die Möglichkeit, jedem Spieler eigene Vorgaben zu machen. Thomas: Nach dem Motto: gib Messi den Ball, dribbel und gut ist! Jan: Nix mehr! Jan: Das war im Vorgänger so! Thomas: FIFA spielt sich wie vorgescriptet, viele Tore ähneln einander. Das gibt es bei PES nicht! Jan: Besser Scripte als Langeweile. Thomas: Realismus bedeutet auch: ein taktisch erzwungenes Auswärts-0:0 statt Halali- 6:5. Jan: Dafür fallen in FIFA Tore! Und was für welche! 30-Meter-Kracher! Kopfball-Klose unter die Latte – da kracht‘s im Gebälk! Thomas: Also die schöneren Tore hab ich bei PES geschossen, aber die wichtigeren bei FIFA. Jan: Wie meinst du das? Thomas: Bei PES scheint es öfter spektakuläre Fallrückzieher und so zu geben, während bei FIFA gerade mit schwachen Teams ein 1:0 erzwungen werden muss. PES ist Multiplayer-Arcade zum Dribbeln . Jan: FIFA ist nicht weniger Arcade! Thomas: PES ist und bleibt ein optisches Glanzlicht, das Gameplay ist abwechslungsreicher und spektakulärer, die Spielmodi flexibler und für Multiplayer die bessere Alternative Jan: FIFA ist der Marktführer. Optisch und Spieltechnisch hat es aufgeholt, vor allem durch die Lizenzen und die Spielmodi sorgt es für tolle Atmosphäre. Der Vorsprung von PES schrumpft einmal mehr… Eine klare Entscheidung ist in dem Fight leider nicht gefallen – die Fronten waren verhärtet. Jetzt ist es an Euch: mischt fleißig mit: was meint Ihr, welches Spiel ist besser? FIFA oder PES? Weiterlesen

Heute erschienen: PES 2011

am 30.09.2010
Quelle: KonamiDer direkte Konkurrent zu FIFA 11 erscheint auch noch am selben Tag – ein Freudenfest für die Fußball-Welt! Auch wir werden PES 2011 in den nächsten Tagen ausführlich für Euch testen und zwei Redakteure in einen Kampf der Giganten schicken: FIFA gegen PES – welche Fußball-Simulation ist die bessere? Schaut in den nächsten Tagen nochmal bei uns rein – dann werdet Ihr sowohl den Test zu Pro Evolution Soccer 2011 finden – als auch dem Kampf der Giganten begutachten können und sehen, wer zumindest bei uns den Thron der besten Fussballsimalation erklommen hat. Stay tuned! Weiterlesen

Heute erschienen: FIFA 11

am 30.09.2010
Und endlich ist es wieder soweit: digitaler FIFA-Fußball geht in die nächste Runde – und wir waren von Anfang an mit Chips, Bier und Herzblut dabei. Wir haben den neuesten Streich aus der EA Sports-Abteilung für Euch auf Herz und Nieren getestet – und unseren Redakteur sogar noch die halbe Nacht durchzocken lassen. Was dabei herausgekommen ist – und ob das Spiel den Kaufpreis wert ist, lest Ihr aber am Besten selbst: Wir haben den ausführlichen Test hier für Euch verlinkt. Weiterlesen

FIFA 11

am 30.09.2010
Nein, dieser Test wird nicht zum direkten Vergleich mit PES. Nein, nichts wird in Relation zum ewigen Konkurrenten betrachtet, es wird keine Glaubensdebatte, keine Claimabsteckung, keine Gegenüberstellung. Kein Wort wird darüber fallen, dass die Gesichter bei PES vielleicht doch besser gelungen sind, überhaupt die Animationen, und erst die Spielphysik. Nein, dieser Test beschäftigt sich nur mit FIFA 11 – zugegeben, auch mit dem zwiespältigen Verhältnis von PC- zu Konsolenversion. FIFA 11 Gameplay: Endlich ein wirklicher Schritt nach vorne Wie ist die ewig bohrende, zentrale Frage nach der Spielphysik zu beantworten? Folgendermaßen: FIFA 11 fühlt sich gut an. Die Ballphysik ist gelungen, das runde Leder prallt beim Gegner und dessen Grätschen realistisch ab. Insgesamt wirken vor allem die Zweikampfsituationen echt, man wird abgedrängt, man behakt sich und rangelt – viele Momente werden nun vielseitiger gelöst. „Collision Sharing“ nennt EA das. Der Spielaufbau ist flexibler, das Passsystem hingegen nach wie vor recht einfach geraten. Auch die Torhüter müssen gelobt werden, sie verhalten sich realistisch, kommen im richtigen Moment aus ihrem Kasten und sind auch bei Flanken aktiv. Man merkt deutlich: Es wurde sich von der alten PC-Engine verabschiedet und sich auf die Adaption der Konsolenversionen gestürzt – ein längst überfälliger Schritt. Aber: Alle Neuerungen, mit denen die Neugierde der Fans in den vergangenen Monaten hochgehalten wurden, waren anscheinend exklusiv für Konsolen vorgesehen, so dass sich die PC-Version von eben jenen deutlich unterscheidet. Hier ist nichts zu sehen von Personality+ , dem neuen Passsystem und der Möglichkeit, den Torwart zu steuern. Es erinnert alles doch sehr an die Konsolenversion von FIFA 10. Atmosphäre: Echte Namen, echtes Feeling Natürlich ist das Vorhandensein allumfassender Lizenzen nach wie vor das große Plus der FIFA-Reihe. 542 Vereinsteams, 39 Nationalteams und 31 komplette Ligen warten auf den Spieler, eingebettet in einem, wie gewohnt optisch ansprechendem Menü. Stadionsprecher, Fangesänger, ja die ganze Soundkulisse sorgt für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Die Optik der Ränge ist etwas steril, aber dennoch kommt richtiges Matchfeeling auf. Schlecht wie eh und je sind die Kommentatoren, das neue Duo Buschmann/Brückmann ist – einmal mehr – nur in der Konsolenversion zu haben. Auch die Möglichkeit, eigene Fangesänge zu kreieren, fehlt hier. Grafik: Fortschritt mit Mängeln Hier gibt es viel gutes sowie wenig schlechtes zu berichten. Hochauflösende Texturen und schöne Animationen sorgen dafür, dass man gerne zusieht. Hier wurde im Vergleich zum Vorgänger ordentlich draufgepackt – man erinnere sich an die Rasentextur bei FIFA 10. Negativ zu beurteilen sind hingegen die Gesichter der Spieler. Während einige Stars recht ansehnlich modelliert wurden, hat der Durchschnittskicker meist nur entfernte Ähnlichkeit mit seinem Vorbild aufzuweisen. Ein Thomas Müller ist beispielsweise nicht zu erkennen – gut, natürlich besitzt der auch in der Realität ein recht durchschnittliches Gesicht, aber sein lustige Frisur hätte man besser hinbekommen können. Einzelspieler: Teils dürftiger Umfang Selbstverständlich bietet auch FIFA 11 wieder diverse Spielmodi um sich wochenlang zu vergnügen. Die Management-Variante umfasst beispielsweise die Steuerung aller Belange eines Teams, vom Transfergeschehen über das Umfeld, die Taktik und die Aufstellung. Dass allerdings ein Modus wie ‚Be-a-Pro‘, bei dem ein eigens kreierter Spieler gesteuert werden kann, nur über 4 Saisons geht, ist lächerlich und trübt die Freude an solcherlei Spielereien. Mehrspieler: 11 vs. 11? Nicht für uns! Hier liegt sicher die Stärke von FIFA. Mehrspielermatches machen einfach Spaß – und das durchaus auch ganze Nächte hindurch. Wer keine Freunde zum spielen hat, kann auch über das Online-Portal von EA seine Partien austragen, sogar ein 11 vs. 11 Modus soll es geben. Dessen Sinnhaftigkeit kann allerdings bezweifelt werden, eher wird man sich wohl an ein F-Jugend Spiel erinnert fühlen – alle Spieler auf den Ball. Aber halt, diese Information bitte löschen – dieser Modus wird ebenso nur für die Konsole aktiviert. Fazit: Gelungen, aber… An sich ist FIFA 11 für den PC ein wirklich gelungenes Fußballspiel, das sicher für zahlreiche unterhaltsame Abende sorgen kann. Die Grafik ist gut, das Spiel läuft realistisch, aber doch actionreich ab, durch taktische Feinjustierungen hat man größeren Einfluss auf das Verhalten der Mitspieler. Was bedeutet: Endlich hat es EA geschafft, die FIFA-Reihe in einer würdigen Version auf den PC zu bringen. Der Haken an der Sache: Man bekommt quasi das aufpolierte FIFA 10 der Konsolen serviert. Aufgewärmt und mit frischen Beilagen. Sterneküche sieht anders aus. Der PC-Spieler eben doch nur als Gast zweiter Klasse. Schade. Weiterlesen

FIFA 11 Demo endlich verfügbar

am 15.09.2010
Das lange Warten hat ein Ende! Seit heute ist endlich die Demo für EAs neue Fußballreferenz FIFA11 zum Download verfügbar. So lassen sich die restlichen Tage bis zum Release am 30. September doch viel leichter ertragen. Sechs Teams, ein Stadion, sechs Minuten! Gleich sechs Top-Teams mit allen echten Spielern stehen euch in der Demo zur Verfügung: FC Chelsea, FC Barcelona, Real Madrid, Juventus Turin, Olympique Lyon und die Jungs von Bayer Leverkusen. Gespielt wird ein Freundschaftsspiel von 2 mal 3 Minuten in Reals Fußballtempel Estadio Santiago Bernabeu in Madrid. Viel Spaß! Hier könnt Ihr die Demo herunterladen! Weiterlesen

PES 2011: Demo ab sofort verfügbar

am 15.09.2010
Quelle: KonamiGute Nachrichten für alle Fußball-Fans: Die Demo von Pro Evolution Soccer 2011 ist verfügbar. Mit vier Mannschaften könnt Ihr den Genre-Giganten ab sofort Probespielen und Euch die Zeit bis zum Release am 30. September versüßen. Wir haben die Demo hier für Euch verlinkt. Der Download wiegt stolze 1,3 Gigabyte, eine schnelle Leitung wäre also von Vorteil. Also nichts wie ran an den Download, den Controller ausgepackt und los geht der Fußballspaß! Weiterlesen
ältere Artikel »»