Grand Strategy


Für Strategen und Feldherren

Rollenspiele


Für Abenteurer und Krieger

Shooter


Für Sniper und MG-Schützen

Sportspiele


Für Grätscher und Ballkünstler

Join us!


Mach mit bei uns!

F.E.A.R. 3: Infos zu den Multiplayer-Modi

am 30.05.2011
Der Schocker-Shooter F.E.A.R. 3 wird nicht mit den herkömmlichen Multiplayer-Modi aufwarten, sondern vier ganz eigene Mehrspieler-Kreationen enthalten. Bewußt entschieden sich die Entwickler gegen Deathmatch und Capture the Flag, die es ja schließlich überall gibt. Stattdessen geht es ums Weglaufen, Seelensammeln und das nackte Überleben. Im Modus „F**king Run“ gibt es zum Beispiel eine tödlicher Mauer, die immer näher an die Spieler herankommt. Da heißt es, schnell die Beine in die Hand nehmen und ja kein Teammitglied zurücklassen. Im Modus „Soul King“ hingegen sammelt man die Seelen von Gegnern, indem man als Geist in einen von ihnen schlüpft. Hat man die meisten gesammelt, wird man allerdings zum Freiwild für die anderen Spieler. Der Modus „Contractions“ wiederum ist ein echter Coop, bei dem man seine Stellung gegen die Horden der mächtigen Alma verteidigen muss. Im Video unten seht ihr einen kleinen Vorgeschmack auf die Modi in einem Clip der Kollegen von IGN. Weiterlesen

Neuer F.E.A.R. 3 Trailer veröffentlicht

am 02.11.2010
Am 25. März kommen wir Europäer voraussichtlich in den Genuß von F.E.A.R. 3, dem neuen Horror-Shooter aus der erfolgreichen Reihe um die irre Alma und ihren mittlerweile untoten Sohn Paxton Fettel. Vorab präsentierte Warner Interactive pünktlich zur Halloweenstimmung einen neuen Trailer, der nicht nur Ingame-Szenen zeigt, sondern auch mit Grusel- und Schockeffekten nicht spart. Monster und Mütter Hin- und hergerissen zwischen seinem Auftrag für die F.E.A.R. (First Encounter Assault Recon) Einheit und den Blutsbanden zwischen ihm, seinem grausamen Bruder Paxton und ihrer schizophrenen Mutter Alma steht Point Man im dritten Teil vor der Herausforderung, es gleichzeitig mit seiner übernatürlichen Sippe und den Söldnern des Armacham-Konzerns aufzunehmen, die ihre Experimente vertuschen wollen. Der neue Trailer gibt euch einen Vorgeschmack, wie ihr demnächst mit starken Waffen und noch stärkerer Wahrnehmung dem Wahn ein Ende setzen könnt. Weiterlesen

F.E.A.R. 3 – Neuer Trailer

am 02.11.2010
Wohl kaum ein Spiel verspricht, so stimmungsvoll eine Atmosphäre aus Horror, Grusel und Angst zu erzeugen wie F.E.A.R. 3 von den Day 1 Studios. Dieser neue Trailer gibt euch einen Vorgeschmack auf die Schreckmomente und die düstere Spielumgebung im dritten Teil der Saga um Alma, Paxton und Point Man. Weiterlesen

F.E.A.R. 3 – Trailer

am 24.10.2010
Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Videos zu F.E.A.R. 3, dem nächsten Horror-Shooter von Warner Interactive. Dieser Trailer hier beinhaltet Ingame-Szenen und bringt euch die gruselige Stimmung des Spiels näher. Weiterlesen

F.E.A.R. 3

am 24.10.2010
Grusel und Schockeffekte haben schon lange einen festen Platz in Computerspielen, sei es bei Adventures wie „Alone in the Dark“ oder bei Shootern wie „Dead Space“ oder den „Alien“-Ablegern. Bald wird uns ein weiterer Titel präsentiert, der wieder mit Horrormomenten punkten will. F.E.A.R. 3 ist der neueste Ableger der Reihe um die paranormalen Ereignisse im Städtchen Fairport und soll im Frühjahr 2011 von Warner Interactive veröffentlicht werden. Mutter? Ich dachte, du wärst tot? Wer die beiden Vorgänger gespielt hat, wird sich sicher noch an den inneren Konflikt erinnern, den der Protagonist Point Man auszufechten hatte, als er herausfand, daß das Zielobjekt seiner Mission sein eigener Bruder und seine Mutter waren. In den ersten F.E.A.R.-Teilen ging es nämlich zunächst um den amoklaufenden Paxton Fettel, der mit übernatürlichen Fähigkeiten ausgestattet war und diese gegen die Stadt Fairport einsetzte. Point Man hingegen gehörte dem First Encounter Assault Recon (eben F.E.A.R.) Team an, das ihn und seine irre Mutter Alma im Auftrag der Firma Armacham aufhalten sollte. Erst später stellte sich heraus, daß es Armachams perverse Experimente waren, die Paxton erst zu dem werden ließen, was er ist. Nun ist Point Man zurückgekehrt, um mit Hilfe seines Bruders Paxton Mutter Alma zu finden, während die Heerscharen von Armacham sich den Brüdern in den Weg stellen. Die aufwändige und verstörende Story stammt übrigens von Comicautor Steve Niles – bekannt durch Comics wie „30 Days of Night“ und „28 Days Later“ – und Horrorlegende John Carpenter („Halloween“, „The Fog“, „Vampire“). Actiongeladener Shooter mit bewährtem Schockprinzip Den Messetrailern zufolge wird F.E.A.R. 3 ein sehr actionlastiger Shooter, bei dem nicht nur Kugeln, sondern auch Gegnerfetzen fliegen. Es ist bei dem Gesplatter unwahrscheinlich, daß die deutsche Version unzensiert zu uns kommen wird. Obwohl man das Spiel auch alleine spielen kann, ist der Coop-Modus sicherlich das Schmankerl des Titels. Durch die völlig unterschiedlichen Fähigkeiten von Elitesoldat Point Man und dem geistähnlichen Paxton ist hier gutes Teamwork gefragt. Das beliebte Zeitverzerrungsfeature blieb erhalten, das heißt, Point Man kann wieder die Zeit verlangsamen, um Gegner besser aufs Korn nehmen zu können und im Matrixstyle umzunieten. Interessant werden dürften die surrealen Level, in die man ab und zu entführt wird und die optisch sehr verzerrt und übernatürlich wirken. Wie schon in den Vorgängern werden wir bei F.E.A.R. 3 wieder eine Reihe von gänsehauttreibenden Grusel- und Schockmomenten erleben, die gewohnt stimmig erzeugt werden, etwa von Bewegungen, die im Augenwinkel des Spielers wahrgenommen werden. War da was? Nein, doch nicht. Oder? Uah! Die Entwicklung haben übrigens nun Day 1 Studios übernommen, die schon für die Konsolenversion von F.E.A.R. verantwortlich waren. Monolith soll aber weiter beteiligt sein. Bis zum Release wird noch einige Zeit ins Land gehen, deswegen dürften in Zukunft regelmäßig News zu F.E.A.R. 3 auftauchen. Weiterlesen